Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 214 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Frank ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2013 21:02
Erythrina folkersii antworten

Zwei Pflanzen die ich behielt, blühen derzeit nun zum 2.x im Frühjahr. Letztes Jahr hatten sich die Pflanzen
im Winter teilweise stark entlaubt. Im vergangenen Winter standen sie wärmer und behielten ihr gesamtes Blattwerk. Ich war
schon stark im Zweifel, ob sie so überhaupt blühen würden. Bilder vom Naturstandort zeigen meist laublose
Bäume/ Sträucher, die ihre Blüten vorm beginnenden Laubaustrieb bringen.
Aber sie blühen auch dieses Frühjahr wieder. Interessant zu beobachten ist, dass sie mit Beginn der Blüte
damit begannen die Blätter die den Blüten am nächsten sind fallen zu lassen. Die Pflanzen entbehren
weder Wasser noch Nährstoffe. Trotzdem "entsorgen" sie das Laub, welches den Blüten am nächsten ist.
Alle Kraft wird so wohl auf die Blüten konzentriert. Die Blätter weiter unten an der Pflanze verbleiben
weiterhin. Hier ein paar Bilder zum Thema:





Hier schön zu sehen, wie gesunde Blätter abgestoßen werden:



Und hier mal ein Größenvergleich; Bilder täuschen ja doch hin und wieder
in der Vorstellung.



LG Frank


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

25.03.2013 21:13
#2 RE: Erythrina folkersii antworten

Wow ,hat die Riesenblätter und TOLLE Blüten !
Diese Erythrina kenne ich gar nicht !
Macht die Samen ?
Ich habe nur 2 selbst ausgesäte Erythrina crista - galli , sind 2 Jährig , haben aber noch nicht geblüht .
Wann sollten die eigentlich das erste Mal blühen ?

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2013 21:58
#3 RE: Erythrina folkersii antworten

Hallo Mathilde,

Erythrina crista galli sollte spätestens im 2.Jahr nach der Aussaat blühen. Unter optimalen Bedingungen
können auch Februaraussaaten im Spätsommer desselben Jahres noch zur Blüte gelangen. Ich hatte das im
Exoten-Forum auch mal sauber dokumentiert. Die Bilder sind dort aber nicht mehr zu sehen, weil ich mich dort
nach div. Vorkommnissen verabschiedet habe...
Die meisten der rund 72 Arten umfassenden Gattung Erythrina benötigen aber andere Überwinterungsbedingungen
als die Crista galli. Diese kommt auch laublos, kühl und nur leicht feucht gehalten im Keller gut über
die Runden. Treibt im Frühjahr wieder aus und blüht dann an den neuen Trieben zum Sommer hin.
Viele andere Arten (auch die hier gezeigte E.folkersii) blühen im Frühjahr nach dem Winter. Dazu müssen
sie bis dahin gut temperiert und hell stehen. Ansonsten trocknen sie von den Triebspitzen her ein.
Aber gerade dort sind die Blüten für's Frühjahr veranlagt. Auch erreichen viele Arten eine respektable
Höhe bevor sie blühfähig sind. Insofern nur bedingt empfehlenswert. Trotzdem probiere ich ständig mit div.
Arten dieser Gattung herum. Hin und wieder mit Blüherfolg.
Samen hat die Folkersii noch nicht gemacht. Bei Crista galli gelingt dies regelmäßg. Die Pflanzen
auf den Fotos sind aus gekauften Samen gezogen. Der war allerdings mit Erythrina amazonica beschriftet.
Das es was anderes ist, merkte ich auch erst als die Blüten erschienen. Mit der Bestimmung hatte ich aber
Probleme. Hier: http://www.tropicalfloweringplants.com/ wurde mir geholfen.

LG Frank


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 13.859

25.03.2013 23:57
#4 RE: Erythrina folkersii antworten

Hallo frank,
klappt ja jetzt ganz gut mit den Fotos.

LG Margit


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2013 00:03
#5 RE: Erythrina folkersii antworten

Im Prinzip ja Dauert bloß manchmal etwas lange. Ich probiers später
mal wieder mit photobucket. Geht ja erst mal auch so

LG Frank


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

26.03.2013 18:53
#6 RE: Erythrina folkersii antworten

Danke Frank für deinen Erfahrungsbericht !
Bin mal gespannt ,ob meine heuer blühen mag .

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2013 18:09
#7 RE: Erythrina folkersii antworten

Zitat von Mathilde im Beitrag #6
...
Bin mal gespannt ,ob meine heuer blühen mag .


Sollte eigentlich. Wenn es gestattet ist:
- Den Nährstoffbedarf, gerade im Frühjahr/Frühsommer, nicht unterschätzen.
Muß kein besonderer Dünger sein. Ein Volldünger (z.B. Blaukorn) reicht aus.
- Immer feucht , nicht nass, halten
- Von den Austrieben im Frühjahr u.U. ein paar wegnehmen und nur die kräftigsten
stehen lassen

Nun muß das Ganze ja nicht gleich ausarten , aber hier noch drei Bilder,
quasi zur Motivation








LG Frank


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

28.03.2013 00:22
#8 RE: Erythrina folkersii antworten

Wow , toll !!
Das ist wirklich fantastisch !!

Sollte ich mir ausdrucken und meinem mickrigen Pflänzchen hinstellen - als Beispiel !
Bin aber drauf gekommen , dass die beiden doch erst vom Vorjahr sind .
Da kann ich heuer ja noch hoffen .....

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Helga Offline




Beiträge: 2.358

31.03.2013 09:24
#9 RE: Erythrina folkersii antworten

Frank, sind dass tolle Pflanzen und schöne Farben. Die würde ich nie unterbringen. Schön, dass du uns sie zeigst.

Liebe Grüsse aus Niederbayern von Helga


Blumen sind Boten Gottes die blühen damit wir Menschen nicht vergessen, wie schön seine Schöpfung ist.

Agnes Weickert


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor