Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 7.857 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Nico ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2013 20:29
#31 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Nicht traurig sein, dann sehe ich zu, möglichst viele durchzubringen und schicke dir im Frühjahr neue.


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.107

13.11.2013 22:14
#32 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Du bist ein Schatz!

LG Margit


Sally Offline




Beiträge: 2.938

14.04.2014 19:39
#33 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Meine hat zum Glück den Winter gut überstanden
und treibt jetzt kräftig aus.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.107

14.04.2014 20:12
#34 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Meine ist wieder eingegangen. Ich weiss nicht was ich falsch mache!

Sally, wie hast du deine überwintert? Ich hatte meine im Wohnzimmer. Bis Ende Februar bekomme ich sie durch und dann gehen sie ein.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat der Amerikanischen Schriftstellerin Gertrude Stein


Sally Offline




Beiträge: 2.938

14.04.2014 21:46
#35 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Also Maggy,
einfach ist sie wirklich nicht.
Hab sie auch im warmen Esszimmer überwintert. Hat Spinnmilben bekommen und alle Blätter verloren. Dann mal wieder ein Blatt bekommen und wieder verloren.
Sah auch mehr tod als lebendig aus. Dann kam ich auf die Idee sie vielleicht wie den Hibiskus oder die Thunbergis mysorensis cira alle 2 Wochen zu düngen.
Das war dann der Durchbruch und sie hat sich wirklich gut entwickelt.
Macht anscheinend nicht wirklich eine Winterruhe sondern ähnelt den Hibiskus.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.107

14.04.2014 22:07
#36 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Das könnte es gewesen sein. Ich habe sie nicht gedüngt.

Schädlinge hatte sie beide Male nicht.

Schade das Nico nicht mehr hier ist. Hätte mich interessiert, ob ihre auch über den Winter gekommen ist.

Ich glaub Mathilde hatte auch Stecklinge bekommen.
Was ist eigentlich mit Mathilde los? Weiss das jemand?

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat der Amerikanischen Schriftstellerin Gertrude Stein


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2014 19:49
#37 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Das klingt ja teilweise sehr unterschiedlich. Umso gespannter
bin ich wie's wird. Leider nur eine aus 5 Samen. Warum auch immer



LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 2.938

26.05.2014 12:39
#38 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Endlich tut sich was bei meiner.....
ein langer Trieb hat sich gebildet:




ich hab nur dieses Jahr ein Problem mit den Blättern. Unten sind lauter so schwarze Punkte - Striche,
lassen sich nicht wirklich entfernen und ich denk auch nicht das es sich um Ungeziefer handelt. (Es geht nur mit feuchten Tuch und man muss richtig fest schrubben)

Die neuen Blätter haben es nicht. Hab die Pflanze gegen Spinnmilben spritzen müssen, da war es aber schon da.

Meint ihr Blätter besser entfernen, sind eh von den Milben in Mitleidenschaft gezogen worden oder lassen??

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Sally Offline




Beiträge: 2.938

09.07.2014 15:01
#39 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

So die schwarzen Punkte sind weg, jetzt wächst sie auch endlich und bildet Triebe:

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Conny Offline



Beiträge: 334

09.07.2014 15:07
#40 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Hallo Maria, sollten wir unsere Stictocardia besser an die frische Luft bringen?

Unsere steht im Gewächshaus und hat sehr lange Triebe gebildet. Das Blattwerk sieht nicht so schön dunkelgrün aus wie bei deiner.

LG Conny


Sally Offline




Beiträge: 2.938

09.07.2014 15:19
#41 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Conny, ich hab meine im Gewächshaus.
Draußen hab ich mit ihr nur schlechte Erfahrungen gemacht. (ist eher rückwärts gewachsen)
Hatte sie dieses Jahr wegen dieser schwarzen Punkte nur öfter draußen überbraust.

Ich denke düngen, düngen , düngen.
Dünge sie fast bei jeden gießen mit Hibiscusdünger von Dehner.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Conny Offline



Beiträge: 334

09.07.2014 18:41
#42 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Da muss ich mir keine Sorgen machen, Frank hat die Düngerei voll im Griff.


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2014 00:08
#43 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Zitat von Conny im Beitrag #42

Da muss ich mir keine Sorgen machen, Frank hat die Düngerei voll im Griff.


Düngen ja, aber nicht den Schädlingsbefall Jetzt sitzen Schmierläuse drunter.
Und die Blätter vertragen wie's scheint keine Spritzmittel. Ungiftige Mittel ebenso wie
die ungeliebten chemischen. Die Blätter bekommen unterseits Geschwüre und fallen ab.
Das Ding zieht aber auch alles an Wüchsig ist sie allerdings schon - im GWH.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.107

27.07.2014 00:13
#44 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Hallo Maria
die Stecklinge bewurzeln gerade im Wasserglas und haben schon schön angefangen Kallus zu bilden.
Allerdings habe ich heute festgestellt, das sie auch dieses Zeugs unter den Blättern bilden.
Wie hast du das denn wegbekommen?

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2014 00:17
#45 RE: Stictocardia beraviensis Antworten

Sie schrieb sie hätte es manuell entfernt (?)
Da kann man sich dann aber auch 2 Tage frei nehmen...

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz