Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.299 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Frank ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2014 22:34
Bolusanthus speciosus - Afrikanischer Blauregen Antworten

Ein aus Südafrika stammender Baum/ Strauch. http://www.youtube.com/watch?v=Q2x3U_aiqo4

Im deutschsprachigen Netz findet man leider nicht viel Aussagekräftiges.
So beschränken sich Einträge Interessierter meist auf Aussaaten, die i.d.R. auch von Erfolg
gekrönt sind. Dann verlieren sich aber zumeist die Spuren. Hie und da wird auch was
zum Besten gegeben (leider ohne Bilder), wobei mir nicht sicher erscheint, ob es
sich um B.speciosus handelt, oder eine Verwechslung mit Wisteria vorliegt, die aus Ost-Asien stammt.
Also der bei uns als Kletterer bekannte 'Blauregen'.

Ich hatte im Januar 2011 mal einen Versuch unternommen.

Vom 1.-7.Januar dauerte es bis der erste Sämling erschien



12.1.2011



15.1.2011



20.1.2011



15.02.2011



Was sich mit drei Pflanzen zunächst ganz gut anließ, entwickelte sich dann
zu einer trostlosen Geschichte. Zwei Pflanzen gingen noch im selben Jahr ein,
ohne das mir auch nur annähernd aufgegangen wäre, woran es gelegen haben könnte.
Eine Pflanze existiert noch.





Das ist nun das Ergebnis nach 3 Jahren. Da hätte man mal mehr erwartet
In den ersten beiden Jahren gab es kaum nennenswertes Wachstum. Auch trat immer
wieder Laubverlust auf, dessen Ursache mir nicht klar war. Dazu kam
immer wieder Spinnmilbenbefall. Wenn nirgends im Umkreis eine Pflanze Befall
hatte, am Afrikanischen Blauregen fanden sie sich ein...
Erstaunlicherweise ist jetzt seit ~ 4 Monaten ein Wachstumsschub zu verzeichnen,
ohne das sich die Haltungsbedingungen geändert hätten. In dieser Zeit hat sich die
Höhe verdoppelt.
Das Grün, vor allem die jungen Blätter, erscheinen auch auf Fotos im Netz sehr hell
und sind auch im Alter nicht kräftig Dunkelgrün. Trotzdem ist meine Pflanze gestreßt und erscheint
mir immer noch sehr schwierig. Wobei jetzt mal wieder etwas Hoffnung aufkeimt.

Wenn mal jemand irgenwo einen interessanten Hinweis findet - vorzugsweise auf
Haltungserfolge in unserer Breiten - würde ich mich freuen

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 3.137

06.02.2014 12:54
#2 RE: Bolusanthus speciosus - Afrikanischer Blauregen Antworten

Das beruhigt mich aber. Die gleichen Beobachtungen wie du hab ich auch gemacht.
Wachsen zuerst rückwärts und Spinnmilben.......immer wieder.

Ich glaube mein letzter hat sich jetzt auch verabschiedet. Bin nicht wirklich traurig darüber.

Hatte mir mehr erhofft, denn auf Bildern schaut er immer so hübsch aus.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2014 14:44
#3 RE: Bolusanthus speciosus - Afrikanischer Blauregen Antworten

Ah ja, noch jemand mit Erfahrungen bar jeder Euphorie
Ich glaub ich hab sogar irgendwo mal (war eine englische Beschreibung oder so)
gelesen, dass diese Pflanzen anfänglich sehr langsam wachsen. Wie auch immer,
scheint schwierig. Geht die Pflanze die ich da jetzt noch habe mal von mir, ich
würde glaub nicht noch mal damit anfangen...

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2014 18:54
#4 RE: Bolusanthus speciosus - Afrikanischer Blauregen Antworten

@ Sally, ich hab jetzt in einem Buch gelesen, dass diese Bäume auf alkalischen Böden (pH > 7) gedeihen.
Das könnte ein Hinweis sein.
Meiner hatte jetzt zwar wieder einen Wachstumsschub mit 5 recht ansehnlichen Fiederblättern,
aber die Wonne ist es noch nicht. Wenn man bedenkt, dass diese Pflanzen am Naturstandort auf
bis zu 15m heranwachsen können, dann ist noch 'Experimentierbedarf' gegeben

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 3.137

27.03.2014 19:55
#5 RE: Bolusanthus speciosus - Afrikanischer Blauregen Antworten

Danke Frank, für den Hinweis.

Meiner wollte jetzt nach den letzten Spinnmilbenbefall nicht mehr.
Bin aber auch nicht wirklich traurig darüber.

Aber viel Erfolg mit deinen. Bin gespannt wie der sich weiterentwickelt.
Probierst du es aus mit der Erde?

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2014 22:32
#6 RE: Bolusanthus speciosus - Afrikanischer Blauregen Antworten

Ja, ich würde versuchen die Bodenqualität peu a peu zu verändern, wenn denn
Bedarf besteht. Davon gehe ich zwar aus, aber das würde ich in jedem Fall vorher
versuchen ordentlich zu analysieren. Und da muß ich mal outen, dass ich es bisher
vernachlässigt habe (), pH Werte mal festzustellen. Man macht vieles aus dem Bauch heraus,
aber das reicht u.U. nicht immer.
Schöner wäre man hätte noch eine 2. Pflanze. Dann wäre mir wohler...könnt ja auch
in die Hose gehen.
Wenn es letztendlich positive Ergebnisse gibt, dann würde ich mich noch mal intensiver
mit dieser Art beschäftigen.
Was die Spinnmilben betrifft, könnte man in größeren Kulturen auch mit Raubmilben arbeiten.
Da hab ich schon gute Erfahrungen gemacht.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz