Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.223 mal aufgerufen
 Zimmerpflanzen
Frank ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2014 18:29
Neomarica Antworten

Ich mach das Thema noch mal hier auf, weil bisher nur bei <Biete> usw.erwähnt.
Wenn mal jemand noch zur ~ candida und ~ longifolia (oder weitere ?)ein Blütenbild
einstellt, würde das den Beginn des Threads noch abrunden.

Was ich aber eigentlich mitteilen wollte...@ martin, 5 Pflanzen sind nach der Teilung
der ~ longifolia entstanden. Hier die beiden kleineren, auch schön bewurzelt. Ich freu mich !



LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

11.02.2014 19:39
#2 RE: Neomarica Antworten

Na, mit der Candida kann ich dienen!

__________________________________________________
Zuerst hatte ich einen Garten, dann hatte der Garten mich!


Martin Offline



Beiträge: 521

12.02.2014 00:36
#3 RE: Neomarica Antworten

Whouh! DEEEN geht's aber gut, Frank! Hast du denen "Zaubertrank" ins Gießwasser gegeben!

Freut mich sehr!





Anja, meiner/deiner Candida geht's auch gut. Nur mit dem Blühen wird's bei mir noch ein Weilchen dauern.






Dafür kann ich mit Neomarica longifolia dienen.


Grundsätzlich halte ich diese für eine -relativ- einfach zu pflegende Zimmerpflanze. Sie mag es warm, und -besonders für's Blühen- sonnig bzw. hell.

Klar, Frost verträgt sie keinen! Sie kommt aus den Tropen!





Und von dort ist Meine auch her; ...



"Die Frau Mama"!











Der kleiner ...



... "Ableger".






Und btw.

Selten hat so ein Pflänzchen diese Bezeichnung so verdient wie die der Neomaricas.
Denn dieses Jungpflänzchen werden im wahrsten Sinne des Wortes ABGELEGT! Die N. vermehren sich nämlich "lebendgebärend". Das bedeutet, dass die Mutterpflanze komplett entwickelte Jungpflänzchen entwickelt.






Und zwar ...



.. am Ende der langen dünnnen Blütenstengel.






Und dann passiert etwas faszinierendes /(oder vielleicht auch was ganz profanes!?)





Die kleinen Jungpflanzen wachsen. Werden größer, ...



... und schwerer, so dass sich der Blütenstengel mehr und mehr biegt und die Pflanze schließlich mit einem großen Bogen -langsam und sanft- auf dem Boden neben der Mutterpflanze ABLEGT.

So "wandert" quasi die Pflanze im Laufe der Jahre langsam vorwärts! Und wird deshalb auch als "walking iris", also als "wandernde Iris" bezeichnet!










Sehr "abgenehm" für den Zimmerpflanzengärtner ist auch ihr "fensterbankfreundlicher", ...



... strenger fächerartiger Wuchs!









(In dem man hier schon die ...



... "next generation" erahnen kann!









Und wenn sie denn mal blühen ... (-nach ein, zwei Jahren) ... hat man auch ...



... seine Freude daran.








Leider immer nur für einen Tag!




Und meist auch immer nur eine, (dafür aber ständig Neue)










Manchmal aber macht sie von dieser Regel ...



... eine -sehr schöne- Ausnahme! "Viere auf einen Streich"!












Übrigends, -Zur Nomenklatur- Da streiten sich die Experten. Die Neomarica longifolia findet man auch unter dem Namen Trimezia martinicensis, oder wird als Synonym gehandelt.
Andere Wissenschaftler sehen darin zwei verschiedene Pflanzen, wobei N. aus Brasilien stammen soll, T. aber aus Venezuela.

Dazu lässt sich auf dieser netten Seite: http://www.neomarica.net/ auch noch einiges nachlesen.



Neuste Erkenntnisse fordern sogar eine völlig neue Nomenklatur. So hat der Pflanzenbiologe André dos Santos Bragança Gil in seiner am 31.12.2012 veröffentlichen Doktorarbeit an einer kompletten Revision der Gattung Neomarica gearbeitet.


Wer viiel Zeit hat (und portugiesiesch versteht), kann diese Arbeit hier nachlesen:

http://www.bibliotecadigital.unicamp.br/...?code=000871287



Danach soll es zwei neue Gattungen geben: (Vorläufig noch einfach gennov1 und gennov2 nach dem lateinisch Wort GENUS NOVUS (= "Neue Gattung") benannt.)


Ihr Unterschied liegt in der Chromosomenzahl: So haben die "echte Neomaricas" 2n=18 Chromosomen.
Dagegen die neue "gennov1" ein Vielfaches von 8.

Damit würde die N. caerulea mit 32 Cromosomen zu den "gennov1" zählen, ...





Für alle, denen das alles viiiiiel zu theoretisch ist, noch ein kleines Filmchen; zur "Versöhnung":

http://www.youtube.com/watch?v=v9Fmz3ONVWg

(Neomarica Blüte im Zeitraffer)

LG

Martin


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2014 00:53
#4 RE: Neomarica Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #3
Whouh! DEEEN geht's aber gut, Frank! Hast du denen "Zaubertrank" ins Gießwasser gegeben! ...


Nein,nein. Hab ich nicht. Nur ständig etwas Wasser im Untersetzer, sehr hell, oft über 25°C und hohe Luftfeuchtigket.
Die Seite von Hannelore kannte ich. Sie mag diese Pflanzen ja sehr. Wohl auch, aber sicherlich nicht nur, aufgrund
der Verbindung die diese Pflanzen zu ihrer Tochter bauen. Wenn ich mir es erlauben darf, dies so zu formulieren. Wer nicht
weiß was ich damit meine, sollte die von Martin oben verlinkte Seite ruhig mal studieren !

Anja und Martin, das war nett mit Euren beiden Beiträgen !

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

12.02.2014 02:47
#5 RE: Neomarica Antworten

Wunderschön , diese Blüten !!

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.941

12.02.2014 10:04
#6 RE: Neomarica Antworten

Das ist eine sehr interessante Pflanze.
Der Ingwer Hedychium "Greenii" macht das auch.

LG Margit


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2014 18:43
#7 RE: Neomarica Antworten

Ich wollte noch, da sie heute zum 2.x blüht, die Bilder von Martins 'Ablegern'
nachreichen





Ich meinte immer, einigen Beschreibungen andernorts folgend, dass diese
Gattung etwas heikel sei und längere Zeit bis zur Blüte bräuchte. Zumindest
mit dieser Art, geht's aber ganz gut voran.


__________

@ Anja, Deiner N.candida geht's auch gut. Wächst, braucht aber sicher noch
eine Weile bis zur Blüte, was bei einem Tochterpflänzchen ja auch normal ist.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Martin Offline



Beiträge: 521

10.04.2014 21:23
#8 RE: Neomarica Antworten

SCHÖÖN!!


Zitat von Frank im Beitrag #7
..Ich meinte immer, einigen Beschreibungen andernorts folgend, dass diese
Gattung etwas heikel sei und längere Zeit bis zur Blüte bräuchte. Zumindest
mit dieser Art, geht's aber ganz gut voran.


Nuja, ... Deine ist auch schon über zwei Jahre alt!

Aber du hast schon recht, DIESE sind recht blühfreudig! Die ersten Blüten kamen nach 1,5 Jahren.

Und so wie das auf deinem Bild aussieht, kannst du dich -zumindest die nächsten Tage TÄglich auf eine Blüte freuen!



Übrigends die "Winter-Blüten" waren auch bei mir etwas blasser. Im Sommer sollte die Farbe etwas intensiver werden.


lass blühen!

LG

Martin


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2014 21:32
#9 RE: Neomarica Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #8
...Nuja, ... Deine ist auch schon über zwei Jahre alt! ...


Ach ja. Dann hab ich es wohl doch unterschätzt Aber das Auseinanderpflücken / Teilen hat sie
dann doch gut überstanden. So ein bißchen Recht möcht ich ja doch haben


LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz