Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 899 mal aufgerufen
 Rund um den Garten
Seiten 1 | 2
Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.407

06.04.2016 12:30
Meine "Aufreger" im Garten - Flechten Antworten

Ich möchte hier nicht von Wildkräutern und Schädlingen reden, das wird anderswo ausreichend diskutiert.
Mir geht es hier um andere Sachen, wo man scheinbar machtlos ist.

Da sind zum Beispiel die vielen Flechten. Wenn sie im Nebelwald von Teneriffa oder Madeira zottelig von den Bäumen hängen, finde ich sie ja sogar recht schön. Aber auf den Pflastersteinen, Beetumrandungen, Baumstämmen und Ziersträuchern gefallen sie mir gar nicht. Gut, sie sind ein Anzeiger für sehr saubere Luft, aber irgendwie gehen sie mir auf den Wecker! Geht Euch das auch so? Entfernen kann man sie nur mit großem Aufwand, aber sie sind genau so schnell wieder da. Deswegen rentiert es sich kaum, mit Bürste, Kärcher, Essig und Salz oder gar chemischen Mitteln gegen sie anzugehen. Hilft eigentlich nur, sich damit abzufinden, daß es überall in Grau, Grün, Gelb und Rostrot leuchtet? Mein einziges Gehölz, was sich erfolgreich dagegen wehren kann, ist der Zimtahorn. Da kann kaum eine Flechte wachsen, weil der Baum jedes Jahr seine Rinde abrollt.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.111

06.04.2016 12:39
#2 RE: Meine "Aufreger" im Garten - Flechten Antworten

Hallo Lorraine,
ja das habe ich hier auf sämtlichen Gehölzen. Auch meine Kübelpflanzen bekommen das ab.
Mein weißer Flieder ist fasst darunter erstickt. Spätestens nächstes Jahr wird er nicht mehr sein.
Genauso schlimm hat es den Stachelbeerstrauch erwischt.

Auf Steinen und Fliesen haben wir es eher nicht.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


katrin Offline



Beiträge: 5.334

06.04.2016 12:56
#3 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Bäume und Sträucher werden von Flechten nicht "getötet". Die wachsen nur dort so stark, wo die Pflanze schon geschädigt ist. Also überaltertes, krankes oder Totholz. Wenn das bei Dir so überhand nimmt, dann stimmt was nicht mit den Pflanzen.

Lorraine, ich finde die bunten Flecken eigentlich recht hübsch. Sie geben vor allem tristen Beton ein lebendiges Aussehen. Ist ne Art "Patina", finde ich.

Was mich nervt, sind Moos und Algen auf Ziegelsteinen. Bei uns ist der Weg von der Haustür zur Garage mit Ziegeln gepflastert. Sieht nett aus, nur ist der Hof ziemlich lichtlos, da immer im Schatten eines Gebäudes und deshalb hält sich Feuchtigkeit da besonders lange. Und wenn dann Moos und Algen auf den Ziegeln wachsen ist das beim geringsten Regen wie ne Art Schmierseife. Was ich da schon auf die F... öhm ... hingefallen bin... Gestern erst hats eine der Hündinnen erwischt, die hat ne klassische Bauchlandung hingelegt. Sah gefährlich aus, ist aber zum Glück nix passiert.

Wenn ich wieder mal Zeit hab, wird der Weg mit Granit gepflastert. Bis dahin müssen wir halt aufpassen.


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.407

06.04.2016 13:34
#4 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Aber es sind nicht nur die älteren Bäume, auch die relativ jungen Gehölze sind betroffen. Einige scheinen die Flechten magisch anzuziehen, so z.B. die Tulpenmagnolie und der Harlequin-Losbaum.
Die Freilandhibisken sind komplett mit den gelben Flechten bedeckt. Andere Gehölze dagegen sind weniger befallen.


Ja, das mit dem Moos ist in schattigen Ecken wirklich ein Problem. Besonders die Beetumrandungen an der Nordseite des Grundstücks sind betroffen.





Hier bei den Alpenveilchen könnte man meinen, sie ständen im Wald, aber das sind vorne nur die bemoosten Randsteine:

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


katrin Offline



Beiträge: 5.334

06.04.2016 13:59
#5 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Wieder so schöne Fotos!

Aber den Pflanzen schaden die Flechten eigentlich nicht. Die zeigen halt hohe Luftfeuchtigkeit und sauber Luft an. Ist denke ich mehr ein optisches Problem, wenn man sie als Problem sieht. Wir haben einen uralten Holunder, der über und über voller Flechten sitzt. Der blüht jedes Jahr und trägt Früchte, ihm geht's also gut.

Wenn man für Moos Geld bekäme, wär ich inzwischen schon Millionär, glauben ich.


Sally Offline




Beiträge: 2.939

06.04.2016 14:08
#6 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Hallo Lorraine,

die Fotos schauen so toll aus.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.407

06.04.2016 14:37
#7 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Ich finde diese efeublättrigen herbstblühenden Alpenveilchen auch richtig toll. Die sind unverwüstlich und vermehren sich gut. Neben vielen kleinen Pflanzen habe ich 2 mittlerweile riesige alte Knollen.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.111

06.04.2016 16:49
#8 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Hallo Lorraine,
bei mir sind es diese Flechten auf dem 2. Bild von dir. Die befallen auch junge optisch gesunde Pflanzen.
Dann setzt sich hier in der Gegend an den Gummis rund um die Autofenster so ein grünes feines Zeug ab.
Ist sehr schwer wegzubekommen.
Um die Randsteine haben wir verschiedene Moose hauptsächlich dieses Moos.


LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.407

06.04.2016 17:10
#9 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Maggy, das mit den Autofenstern habe ich hier auch!

Das Lebermoos auf dem ersten Bild von Dir habe ich zeitweise in meinem Kasten mit den fleischfressenden Pflanzen. Das muß ich regelmäßig entfernen, sonst wuchert es alles zu.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.111

06.04.2016 18:41
#10 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Ja das Lebermoos ist ne Plage. Jetzt wo ich es fotografieren wollte musste ich echt suchen.
Aber warte mal einen Monat weiter, dann komm ich mit den Entfernen nicht mehr nach.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


rumborack Offline




Beiträge: 4.999

08.04.2016 17:13
#11 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Flechten schädigen nicht, sie sehen nur manchmal nicht so schön aus. Sie sind ein Anzeiger von sauberer Luft. Im Gegensatz von Pilzkrankheiten, z.B.
Sternrußtau u. Rosenrost bei Rosen. Seit dem die Dreckschleudern im POTT dicht sind verkauft BAYER Unmengen an Fungiziden.

Wenn man die Flechten durch eine Lupe betrachtet kommt man aus dem Staunen nicht heraus.

Bei Moos ist entweder der Boden verdichtet oder der Boden ist versäuert. Da hilft nur RAUSHARKEN

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


tarasilvia Offline

Moderator


Beiträge: 8.360

08.04.2016 17:17
#12 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Ich find Flechten auf Steinen und Bäumen auch toll, am Auto haben sie allerdings nichts zu suchen.

Grüssle Silvia

"Wer die Würde der Tiere nicht respektiert, kann sie ihnen nicht nehmen, aber er verliert seine eigene."
Albert Schweitzer


rumborack Offline




Beiträge: 4.999

08.04.2016 17:18
#13 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Zitat von tarasilvia im Beitrag #12
Ich find Flechten auf Steinen und Bäumen auch toll, am Auto haben sie allerdings nichts zu suchen.


Silvia, WASCHEN hilft

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Helga Offline




Beiträge: 2.541

24.04.2016 20:31
#14 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Diese feuchte und saubere Luft haben wir in Niederbayern auch. Flechten an Bäumen, den Sträuchern und Sitzbänken hab ich auch. In München hatten wir das Proplem nicht, denn dort ist die Luft zuverschmutzt.
Mich stören die Flechten nicht. Für die Bänke hab ich den Hochdruckreiniger.

Liebe Grüsse aus Niederbayern von Helga


Blumen sind Boten Gottes die blühen damit wir Menschen nicht vergessen, wie schön seine Schöpfung ist.

Agnes Weickert


Froschkönig Offline



Beiträge: 13.085

24.04.2016 20:37
#15 RE: Meine "Aufreger" im Garten- Flechten Antworten

Ich sehe es auch als Zeichen von gesunder Natur. Sie nerven aber trotzdem.

LG, Günter


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz