Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 623 mal aufgerufen
 Sonstige Sukkulenten
Seiten 1 | 2 | 3
Teddy Offline



Beiträge: 1.444

10.10.2017 12:54
#31 RE: Ameisenpflanze antworten

Bei dem Sch...wetter immer nur Lesen u. Computer ist nicht so toll. Deshalb stelle ich dann mal um auf "Tierbeobachtung"
und das im warmen Zimmer. Das hat schon was.


Teddy Offline



Beiträge: 1.444

10.10.2017 13:23
#32 RE: Ameisenpflanze antworten

Nun kann ich schon mit einer kleinen Erfolgsmeldung aufwarten.
Ich habe auf der Fensterbank 3 tote Trauermücken ausgelegt und der Abtransport ist in vollem Gange. Ob die Winzlinge ihre Beute
allerdings am Blumentopf hochhieven können, bezweifle ich, aber vielleicht arbeiten sie dann ja auch zusammen.
'Kleine' Erfolgsmeldung deshalb, weil sie wohl nicht die lebenden Trauermücken überwältigen können. Aber auch hier: vielleicht
rotten sie sich zusammen. Jedenfalls ist die Fensterbank und auch alle dort stehenden Töpfe/Pflanzen schon mal von Erkundungstrupps bevölkert.
Aber sie haben auch feste Zeiten: morgens scheinen sie länger zu schlafen und vor dem Dunkelwerden sind sie auch schon im Bettchen.

Gelesen habe ich, daß in einer fußballgroßen Ameisenpflanze 10.000 Tiere leben können.


Froschkönig Offline



Beiträge: 4.434

10.10.2017 13:36
#33 RE: Ameisenpflanze antworten

Zum Glück ist sie noch nicht fußballgroß . 2.000 dürften aber bei der Größe schon drin wohnen.

LG, Günter


Seerose Online



Beiträge: 991

10.10.2017 14:03
#34 RE: Ameisenpflanze antworten

Klingt ja schon mal gut. Ameisen können ja ein vielfaches ihres eigenen Gewichtes und Größe transportieren. Jetzt überlege ich, ob so eine Ameisenpflanze nicht was für meine Enkel wäre. Wo besorgt man am besten sowas?
LG inge


Seerose Online



Beiträge: 991

10.10.2017 14:18
#35 RE: Ameisenpflanze antworten

Im Internet finde ich für die Ameisenpflanzen unterschiedliche Beschreibungen von sehr anspruchsvoll bis leicht zu pflegen. Die Hydnophytum mosleyanum soll pflegeleicht sein bei Temperaturen ab 18 Grad. Welche Pflanze hast Du, Teddy, und ist sie im Topf? Und bleiben die Ameisen auch wirklich bei Ihrer Pflanze?
LG inge


Froschkönig Offline



Beiträge: 4.434

10.10.2017 14:28
#36 RE: Ameisenpflanze antworten

In der Regel gibt es nur Ameisenpflanzen ohne Ameisen zu kaufen. Ich habe diese Pflanze vor 2 Jahren in einer Gärtnerei in der Nähe gekauft und feststellen müssen, dass sie bewohnt ist. Wahrscheinlich ließe sich diese Pflanze im richtigen Forum für viel Geld verkaufen, denke ich.
Ich weiß nicht, wo es bewohnte Pflanzen zu kaufen gibt.
Die Ameisen bleiben selbstverständlich nicht bei der Pflanze, sondern haben bei mir die Küche erkundet, wo die Pflanze stand.
In ihrem neuen Zuhause wird es dieses Ameisenvolk bestimmt genauso halten.

LG, Günter


Seerose Online



Beiträge: 991

10.10.2017 15:54
#37 RE: Ameisenpflanze antworten

Oh nee, mit Ameisen in der Wohnung kann man bei den Kindern sicher nicht punkten .
Ein Enkel hatte sich in mein gerettetes Erdmäuschen verliebt und wollte so gerne ein "eigenes" Haustier. Aber Katze und Mäuschen zusammen ist auf Dauer etwas stressig . Muß ich mir ein anderes Haustier überlegen.
LG inge


Teddy Offline



Beiträge: 1.444

12.10.2017 14:54
#38 RE: Ameisenpflanze antworten

Die neue Ameisenpflanze hat nach so kurzer Zeit in meinem Besitz schon 2 Blüten offen und mindestens 3 sind noch zu sehen.
Interessant ist, daß sie aus den alten Löchern hervorkommen. Ich hatte gedacht, sie würden sich irgendwo an der Knolle bilden
u. nach dem Verblühen erscheint erst das Loch.
Aber vielleicht bildet sich so schnell Blüten, weil ich jeden Tag "gefüttert" habe, was ja der Pflanze auch zugute kommt.

Um noch auf den Enkel zurückzukommen. Das wäre ganz sicher nichts, da die Tierchen wirklich so extrem winzig sind, da
verliert jedes Kind nach einem Augenblick die Geduld, was ja bei anderen größeren Tieren leider auch oft zu bald der Fall ist.


Froschkönig Offline



Beiträge: 4.434

12.10.2017 21:51
#39 RE: Ameisenpflanze antworten

An den neuen Trieben bilden sich irgendwann auch Blüten an Stellen, wo vorher keine waren. Das ergibt dann aber auch wieder 'Löcher', aus denen weitere Blüten erscheinen

LG, Günter


Teddy Offline



Beiträge: 1.444

13.10.2017 13:38
#40 RE: Ameisenpflanze antworten

Nach diesem Bericht werde ich nur noch von meiner tollen Pflanze berichten, wenn es etwas Super-Besonderes gibt,
denn sonst nerve ich nur, aber ich bin so begeistert, daß ich sie so oft beobachte.

Vorhin hatte ich ihr eine tote Mücke hingelegt und die ersten Späher merkten schnell, daß das Teil zu groß war.
Nach 15 Min. waren schon mal 6 Tiere dran u. haben versucht, sie zu zerlegen. Als dann nach einer halben Stunde
schon über 10 Tiere sich bemüht haben, habe ich mit einer Pinzette die Mücke am Flügel (mit Tieren) auf die
Erde an der Pflanze gelegt. Ich konnte nicht riskieren, daß meine bessere Hälfte ein Knäuel von Ameisen
auf der Fensterbank findet.
Die restlichen Tierchen suchten noch ein wenig herum und haben sich dann verteilt.


Seerose Online



Beiträge: 991

13.10.2017 15:36
#41 RE: Ameisenpflanze antworten

Von mir aus berichte gerne immer wieder von der tollen Pflanze, mich interessiert's auch.
Da ich dafür keinen neuen Thread eröffnen will, zeige ich hier mal ein Foto einer Pinguicula wie sie gerade eine Trauermücke verspeist, man sieht es an der kleinen Lache aus Verdauungsflüssigkeit um die Mücke links.

LG inge


Teddy Offline



Beiträge: 1.444

13.10.2017 17:07
#42 RE: Ameisenpflanze antworten

Hallo Inge,
gabe mal Herrn Gugel bemüht und gesehen, daß das ja auch eine tolle Pflanzenart ist, vor allem, weil sie ohne Hilfe die Trauermücken verspeist.
Wenn Du die Pflanzen im Zimmer hast, gibt es sicher keine Probleme mit den Plagegeistern.

Aber bei meinen Ameisenbeobachtungen kam mir der Gedanke, daß man froh sein kann, daß es Ameisen nicht z.B. in Größe einer Ratte oder eines Hasen
gibt, denn dann hätten wir Menschen ein nicht zu lösendes Problem. Ein kurze Betäubung und dann würden wir weggetragen.

Übrigens haben wir in Australien die 'Bauten' der Kompasstermiten gesehen, die immer Nord-Süd ausgerichtet sind, um die starke Sonneneinstrahlung
zu umgehen. Bauten mit Lüftung usw.. Wirklich eine erstaunliche Tierart.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor