Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.100 mal aufgerufen
 Rund um den Garten
Seiten 1 | 2
Teddy Offline



Beiträge: 2.089

02.06.2016 11:33
Horror im Garten Antworten

Nachdem ich sonst immer nur Zecken hatte, wenn ich im Herbst auf Pilztour war, gab es im le. Jahr auch schon mal 1-3 bei uns im Garten.
(positiv Borreliose getestet !!!)
Aber was sich jetzt dort abspielt, kann man wohl nur noch als Invasion bezeichnen. Ich war z.B. vor 3 Tagen 2 Std. am Krautzupfen. Ergebnis: 5 Zecken,
gestern 3 Std. Rasenmähen. Ergebnis: 3 Zecken. Es hilft kein Duschen mit intensivem Abbürsten, man muß sogar dabei vorsichtig sein, daß
man sie nicht kaputt bürstet, denn dann bekommt man sie mit der Zeckenzange kaum noch ganz raus.
Gegen den Juckreiz habe ich nun nahezu alles probiert. Aber bisher hat nichts geholfen. Es sei denn, ohne die "Mittelchen" wäre es noch schlimmer.
Wenn ich nun in den Garten gehe (was ich sowieso -auch bei dem z.Zt. warmen Wetter - nur langhosig u. langärmlig u. mit Käppi machen), neble
ich mit intensiv mit Zeckenspray ein.
Ich habe schon überlegt, mir vom Tierarzt ein spezielles Zeckenhalsband zu holen (hat bei unserem Hund 100%ig geholfen).

Sch... Klimaerwärmung !!!!

Gruß
Teddy


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.688

02.06.2016 11:42
#2 RE: Horror im Garten Antworten

Habe gerade im Radio gehört, dass Kokosöl helfen soll.
Und im Inet kann man auch Infos dazu finden: http://www.kokosoel.info/mittel-gegen-zecken.html

LG, Günter


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.951

02.06.2016 11:52
#3 RE: Horror im Garten Antworten

Für dieses Jahr habe ich noch keine Zecke im Garten gesehen. Vor denen habe ich ja auch den Horror.
Das mit dem Kokosöl werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Das Öl ist eh super.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.688

02.06.2016 11:56
#4 RE: Horror im Garten Antworten

Ich werde es auch ausprobieren!
Habe mir vorgestern beim Blumen anschauen und Fotografieren im Garten eine Zecke 'geholt' und erst abends beim Duschen entdeckt.
Hier wird es mit den Zecken auch immer schlimmer.

LG, Günter


Sally Offline




Beiträge: 2.880

02.06.2016 12:24
#5 RE: Horror im Garten Antworten

Hallo,
interessant. Auch ich habe hier dieses Problem mit den Zecken. Viele Jahre hatten wir in unseren Garten gar keine Probleme
mit den Zecken. Seit etwa 3 Jahren wurden es aber immer mehr und dieses Jahr ist es eine Katastrophe. Kaum ist jemand im Garten hat er schon eine Zecke.
Hab jetzt mal ein bisschen im Internet gestöbert und bin auf Zeckenrollen gestoßen. Da die Zecken in ihrer Entwicklung ja erst als Wirt die Maus, bzw.
andere Kleintiere befällt muss man hier mit der Bekämpfung starten. Die Mäuse oder Vögel benutzen diese Watte zum Nestbau und nehmen dadurch dieses Zeckenmittel auf. Die Zecken
sterben ab. Genauso so wie bei diesen Hundehalsbändern.
Da wir viele Mäuse haben und auch unser Rehbestand sich auf 5 erhöht hat (diese schleppen auch viele Zecken ein) klingt es für mich überzeugend.

Hab jetzt am Montag diese Rollen bestellt und warte noch auf die Lieferung. Leider ist es schon etwas spät mit der Auslegung aber die Mäuse bekommen ja dieses Jahr noch öfter Nachwuchs. Werde es dann auf jeden Fall auch nächstes Jahr rechtzeitig auslegen und hoffe auf durchschlagenden Erfolg.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


katrin Offline



Beiträge: 5.334

02.06.2016 13:12
#6 RE: Horror im Garten Antworten

Das klingt interessant.

_____________________________

Viele Grüße von Katrin


Teddy Offline



Beiträge: 2.089

02.06.2016 15:34
#7 RE: Horror im Garten Antworten

Habe nun auch mal wg. Zeckenrollen gegoogelt. Klingt interessant, aber ich würde da gerne mal Erfahrungsberichte abwarten.
Bei unserem 2500 qm Garten müßte ich schon um die 150 € aufwenden, um alle Winkel/Büsche/Sträucher usw. zu erfassen und dann muß es auch was bringen.
Wenn dann die Tierchen sich jedes Jahr neu einfinden, wird lieber der Garten asphaltiert.

Aber die Sache mit dem Kokosöl (habe noch 1 Glas stehen) werde ich zusätzlich zu dem Spray verwenden.
Mal sehen, wie das hilft.


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.705

02.06.2016 15:51
#8 RE: Horror im Garten Antworten

Hallo Maria,
das mit den Zeckenrollen finde ich interessant. Das finde ich logisch und nachvollziehbar dort bei den Mäusen,
Vögel und vor allem auch Eichhörnchen anzusetzen.

Wir hatte letztes Jahr ja unser Horror-Jahr. Zecken, Grasmilben und Unmengen Flöhe.

Mir grauts schon vor diesem Jahr. Bis jetzt hatte erst unser Kater Robby eine Zecke angeschleppt, ist ungefähr 4 Wochen her.
Um diese Zeit hatten wir letztes Jahr schon mehr.

Also ich kann nur von unseren Miserfolgen berichten. Kokosöl, Schwarzkümmelöl hat alles nichts geholfen. Auch die hochgepriesenen Kräuterkissen taugen nichts.

Nachdem wir unsere Shari durch den häufigen Einsatz von Spot-ons und dergleichen ja fasst getötet hatten, will ich das Zeugs nicht mehr. Diese Spot ons sind ja reine Nervengifte und nachdem ich sah wie sie darauf reagierte, zittern, Apathie, Kopf wackeln und starker Gewichtsverlust mit stellenweise kompletten Haarausfall. Wir dachten wegen der Biss- und Kratzstellen, die sie sich zufügte das sie Flöhe hatte aber wir fanden keine und sie ist ja seit 2 Jahren von den anderen Katzen isoliert und darf/geht auch nicht mehr raus.

Die Tiere werden jetzt jeden Tag mit einem Flohkamm abgebürstet. Kokosöl, Schwarzkümmelöl bekommen sie zwar immer noch weil es ja auch gesund ist für Haut und Haare und soll es auch gegen Parasiten helfen. Würmer etc. haben unsere Tiere schon lange nicht mehr.

Was uns Menschen betrifft litten wir, vor allen ich, sehr unter den Grasmilben- und Flohbefall. Zecken hatten wir zum Glück keine abbekommen.

Vorsorglich, was das Jucken angeht, habe ich mir Kolloidales Silberwasser besorgt. Wir haben es schon bei Mückenstichen und Brandblasen erfolgreich eingesetzt.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


rumborack Offline




Beiträge: 4.915

02.06.2016 16:08
#9 RE: Horror im Garten Antworten

Teddy,
mit der "Klimaerwärmung" hast du nicht so ganz Recht.
Z.Z. befinden wir uns erdgeschichtlich gesehen noch in der Eiszeit.
Mit dem Begriff Erderwärmung/Klimawandel wird von Seiten der Wirtschaft/Regierung nur Angst geschürt und Geld gescheffelt (Steuern, Sonderabgaben auf Benzin)
Sogar die "Grünen" stoßen in das gleiche Horn.
Woher kommen wohl die Kohlevorkommen in der Arktis. Weil`s da mal tropische Verhältnisse gab.

Man könnte ja auch mal die These in den Ring werfen: "Die Regierung ist an allem Schuld"
Vielleicht kommt es auch vom vielen pupen der Kühe

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.705

02.06.2016 17:44
#10 RE: Horror im Garten Antworten

Es geht los. Hab gerade 3 Zecken von Robby abgemacht.
Drei auf einmal soviel hatte er noch nie und Sandy hatte auch eine hinterm Ohr.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


rumborack Offline




Beiträge: 4.915

02.06.2016 17:52
#11 RE: Horror im Garten Antworten

Z(i)eckenalarm

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Teddy Offline



Beiträge: 2.089

02.06.2016 19:29
#12 RE: Horror im Garten Antworten

Neee,
Zickenalarm wohl nicht, denn zumindest die Hunde sind männlich.

Dass sich das Klima erwärmt, kann ich rein vom Gefühl nur bestätigen. Als ich zur Schule ging, hatten wir wirklich jedes Jahr Unmengen Schnee und
immer so lange Frost, daß wir wochenlang auf unseren Seen hier Schlittschuhlaufen konnten.
Jetzt ist davon ja fast gar nichts mehr da.
Vor 20 Jahren waren wir in Neuseeland an einem Gletscher und vor 2 Jahren wieder. Ein knapp km-langer Steg, der an der Moräne zum Tor langführte,
lag jetzt verloren zwischen den Steinen und das Gletschertor war erst nach einer weiteren halbstündigen Wanderung erreichbar.
Das sind persönliche Erfahrungen !!!!


rumborack Offline




Beiträge: 4.915

02.06.2016 21:52
#13 RE: Horror im Garten Antworten

Ich kenne das auch noch, dass an den Fenstern dicke Eisblumen wuchsen. Frag` mal heute ein Kind, was `ne Eisblume ist.
Irgendwann wird es wieder frostig und ihr könnt wieder Schnee schieben, bis der Rücken krumm ist.

Wenn man die Großwettersituation betrachtet, so kann man erkennen, dass sich die Klimazonen verschoben haben. Hier wird es wärmer und in den nordafrikanischen Ländern fällt Schnee. Ist also alles beim Alten geblieben.

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.951

03.06.2016 08:05
#14 RE: Horror im Garten Antworten

Daß es kaum noch Eisblumen gibt, liegt wohl nicht an den Temperaturen sondern an den besseren Fenstern.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Zausel Offline




Beiträge: 4.822

03.06.2016 10:11
#15 RE: Horror im Garten Antworten

Zitat von rumborack im Beitrag #13
... Ist also alles beim Alten geblieben.


Genau, denke ich immer an den Spruch meiner Mutter: "Der Teich war im Durchschnitt nur einen Meter tief, trotzdem ist die Kuh ersoffen!".

Und die Eisblumen an den Fensterscheiben werden oft vom Schimmel an Wänden abgelöst.

Liebe Grüße von Bernhard.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz