Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 286 mal aufgerufen
 Rund um den Garten
FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.406

14.07.2017 20:55
kalkhaltiges Gießwasser Antworten

Im allgemeinen versucht man, zumindest wer die Möglichkeiten hat, mit aufgefangenem Regenwasser seine Pflanzen zu gießen. Es ist natürlich, kostenlos und ph-Wert den meisten Pflanzen verträglich bzw. sogar notwendig.
Nun las ich zufällig, dass Zitruspflanzen eher kalkhaltiges Wasser lieben. Vom Oleander wußte ich es. Der bekam bei mir entweder Leitungs oder Brunnenwasser. Was bei mir sehr kalkhaltig ist. Selbst meine Rhododendren vertragen das kalhaltige Wasser, wenn mal nichts in der Zisterne ist. Beim Gemüse ist es den Gurken und Zuccini schlecht bekommen.
Nun frag ich mal in die Runde, bei welchen Pflanzen ist kalkhaltiges Wasser wichtig bzw. welche vertragen beides.
Wie sieht das Plumerien und Adenien aus.

LG aus Sachsen von Frank

"Probieren geht über Studieren"


Seerose Offline



Beiträge: 2.883

14.07.2017 22:58
#2 RE: kalkhaltiges Gießwasser Antworten

Ragenwasser hat doch einen Ph Wert von unter 6 und weniger. Das ist für Rhododendren, Hortensien, usw. Verträglich. Und meine Sonnentau bekommen reines Regenwasser. Alle anderen
Pflanzen bekommen Teichwasser, welches immer auf einen Ph-wert zwischen 7-8 gebracht wird (mit Algenkalk).
LG inge


tarasilvia Offline

Moderator


Beiträge: 8.194

14.07.2017 23:05
#3 RE: kalkhaltiges Gießwasser Antworten

Ich hab nur Kalkhaltiges Wasser (Brunnenwasser) Den Plumeria machts wie es aussieht nichts. Bei den Adenien bin ich nicht sicher da ich ja immer hohe verlsute haben, aber zu 95% liegt das bei mir an den zu großen Töpfen. Was ich bei uns beobachte bei Wandelröschen, Pittosporum, Grevillea, Zitruspflanzen und Elaeagnus tun sich mit der Eisenaufnahme schwer.

Grüssle Silvia

"Wer die Würde der Tiere nicht respektiert, kann sie ihnen nicht nehmen, aber er verliert seine eigene."
Albert Schweitzer


FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.406

15.07.2017 19:12
#4 RE: kalkhaltiges Gießwasser Antworten

Danke Inge und Silvia, mir wird deutlich, ich muß mein Gießwasser überdenken. Beim Regenwasser bin ich davon ausgegangen, dass es jetzt besser ist (früher saurer Regen). Ich habe gleichmal das Regenwasser getestet, ph-Wert "5".
Bisher habe ich im Herbst gekalkt, weil es mein Vater schon so machte oder weil das Moos zu stark wuchs.
Jetzt werde ich mir was einfallen müssen, das Gießwasser aufzukalken.

LG aus Sachsen von Frank

"Probieren geht über Studieren"


Helga Offline




Beiträge: 2.541

15.07.2017 22:39
#5 RE: kalkhaltiges Gießwasser Antworten

Ich stimme mit Silvia überein, Plumis vertagen kalkartiges Wasser besser als Ardenium. Ich glaube es kommt auf den Ph Wert an. Ich giesse mit dem Grundwasser aus dem Brunnen. Wir haben kalkes Wasser und für andere Pflanzen gibt es Regenwasser aus der Tonne.

Liebe Grüsse aus Niederbayern von Helga


Blumen sind Boten Gottes die blühen damit wir Menschen nicht vergessen, wie schön seine Schöpfung ist.

Agnes Weickert


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz