Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.721 mal aufgerufen
 Exotische Nutzpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3
Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

01.06.2020 19:00
#16 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Mindestens fünf Austriebe habe ich gerade gesehen Das ging schnell!!!

Liebe Grüße,
Günter


Maggy findet das Top
Teddy Offline



Beiträge: 2.082

02.06.2020 18:51
#17 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Wenn sie so weit sind, daß sie anfangen, sich festzuhalten, dann geht's erst richtig los mit dem Wachsen.


Froschkönig hat sich bedankt!
Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

02.06.2020 19:30
#18 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Ich werde gleich mal die Rankhilfe anbringen. Ein Obelisk ist es doch nicht geworden. Die fand ich teuer und nicht besonders schön.

Liebe Grüße,
Günter


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

04.06.2020 17:59
#19 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Die ersten Austriebe sind den Kaninchen zum Opfer gefallen ... . Es sind aber noch weitere da

Liebe Grüße,
Günter


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

13.06.2020 22:37
#20 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten



Ich hoffe man kann einigermaßen gut erkennen, dass sie wächst
Ich freue mich sehr, dass es ihr bei mir im Garten gefällt.

Liebe Grüße,
Günter


Gabi findet das Top
Teddy Offline



Beiträge: 2.082

14.06.2020 11:16
#21 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Moin Günter,
an 2 verschiedenen Plätzen habe ich ein paar Erdbirnen ausgepflanzt. Sie sehen in etwa so aus wie deine.
Zur gleichen Zeit habe ich aber die meisten in einen Kübel gepflanzt, da ich ein Regenfallrohr und das
Dach über dem Hauseingang mit den schönen Blüten aufhübschen möchte. Im Kübel sehen sie so aus, als
hätte ich sie einen Monat eher gepflanzt. Sie hat dort fast das gleiche Substrat, allerdings keinerlei
'Nachbarn' wie die ausgepflanzten Knollen.


Folgende Mitglieder finden das Top: Gabi und Maggy
Froschkönig hat sich bedankt!
Teddy Offline



Beiträge: 2.082

31.07.2020 09:50
#22 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Hier nun zwei aktuelle Fotos der Apios americana:


Folgende Mitglieder finden das Top: Maggy, Seerose, Sally, katrin, Denise, Froschkönig und Gabi
Maggy und Froschkönig haben sich bedankt!
katrin Offline



Beiträge: 5.334

31.07.2020 13:52
#23 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Wow, die sehen toll aus!

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


katrin Offline



Beiträge: 5.334

31.07.2020 14:00
#24 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Also, wenn ich das jetzt richtig zusammengesammelt habe, sind sie winterhart, man kann sie also im Boden lassen. Hilfsweise in einen großen Topf und im Winter dann laublos und frostfrei wie Dahlien überwintern.

Gräbt man da die "Birnen" aus, um sie zu essen und überwintert nur ein paar, die man dann im Frühjahr wieder auspflanzt, oder wie? Und geht das viele Laub im Herbst schwer von der Rankhilfe zu lösen?

Ich hab noch so nen 100-l-Terrakottatopf rum stehen, den könnte ich rausstellen und die Teile im Sommer dort reinpflanzen. Ich mag alles, was man essen kann...

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


Teddy Offline



Beiträge: 2.082

31.07.2020 18:40
#25 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Katrin, wirklich helfen kann ich dir da nicht. Bisher (dieses Jahr habe ich erstmals drei Pflanzen draußen ausgepflanzt, die auch dort überwintern) habe ich
sie immer im Topf (Knollen lasse ich im Topf) überwintert. Wenn das Laub im Frühwinter/Spätherbst nach Ende der Gießzeit trocken wird, läßt man es komplett vertrocknen und
kann dann sogar mit der Schere alles vom Gerüst abschnippeln oder von Seilen abstreifen.
Gegessen habe ich die Knollen bisher noch nicht. Vielleicht dieses Jahr !!??
100 l Topf hört sich toll an. Aber die Pflanze 'säuft wie ein Loch'. Das Exemplar auf dem Foto braucht ca. 5 l Wasser pro Tag und das, obwohl sie nur vormittags Sonne
bekommt u. kurz vor Sonnenuntergang noch mal ein wenig.


katrin hat sich bedankt!
Teddy Offline



Beiträge: 2.082

12.08.2020 18:53
#26 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Bei meiner großen Erdbirne (Foto) zeigen sich bisher keine Knospen, während an den beiden, die eigentlich einen schlechten
Platz haben (vom Boden und vom Standort gesehen) und nur eine lange Ranke mit einigen Seitentrieben gebracht haben, schon an jedem Blatt eine kleine Rispe mit
Knospen sitzt. Vielleicht hat der Kompostboden im Topf zu viele Nährstoffe, die Blattmasse machen und erst später Knospen ansetzen.


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

12.08.2020 21:02
#27 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Das ist interessant! Ich habe bisher nicht mit Blüten gerechnet. Ich muss in den nächsten Tagen mal schauen, ob ich Knospen finde.

Liebe Grüße,
Günter


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.668

12.08.2020 21:15
#28 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Also meine Große damals in Leer, die übersät war mit Blüten, wuchs in einem 16 Topf.
Den hatte ich einfach neben einer Wäschestange gestellt und die Wurzeln sind durch den Topf unten in die Erde reingewachsen.

Ich glaub die mögen nicht all zuviel Dünger.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

12.08.2020 21:28
#29 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Dünger gibt es bei mir in den Beeten nicht. Im Herbst werde ich mal Kompost verteilen. Ist schon viele Jahre her, dass ich Kompost in die Beete gegeben habe.

Liebe Grüße,
Günter


Teddy Offline



Beiträge: 2.082

13.08.2020 10:04
#30 RE: Erdbirne-Apios americana Antworten

Dass sie Dünger (auch Kompost) nicht unbedingt mögen, bzw. nur ganz wenig brauchen, zeigt sich ja bei meinen 3 Anbauten. Die 2 Exemplare,
die eigentlich nur aus Platzmangel an die 'doofen' Plätze gepflanzt wurden, sind blütenmäßig absolut im Vorteil. Die Pflanze im Kompost
wirkt zwar durch die Blattmasse schön und macht sich hochgerankt um das Regenrohr toll, aber Blüten sollten auch möglichst viele kommen!
Mal sehen, was nun weiter passiert. Die große braucht übrigens 10 l Wasser tgl. und Mengen von Wurzeln sind unten im Übertopf im Wasser.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz