Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 831 mal aufgerufen
 Rund um den Garten
Seiten 1 | 2
Teddy Offline



Beiträge: 2.089

20.04.2017 15:04
Herbstastern-Plage Antworten

Da ich für meine Tamariske einen neuen Platz brauchte, wollte ich aus einem Bereich die Herbstastern etwas reduzieren, um sie dort einzupflanzen.
Aber was mich da erwartet hat: mein Rücken schreit noch um Hilfe.
Mit Reduzieren war schon mal nichts zu machen, spatentief ausgraben und ausschütteln und Wurzelreste sammeln war angesagt.
Einige Stauden hatten sie schon fast zum Absterben gebracht.

Im le. Jahr habe ich mir noch 4 verschiedene Pflanzen (hohe pinkfarabene u. niedrige leuchtendblaue) gekauft. Die leuchtendblaue scheint
aber auch schon auf Wanderschaft zu sein.

Sind alle Herbstastern so, daß man sie mit einer Wurzelsperre setzen muß?


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.705

20.04.2017 17:25
#2 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Zitat von Teddy im Beitrag #1
Sind alle Herbstastern so, daß man sie mit einer Wurzelsperre setzen muß?

Nicht das ich wüsste. Das ist ja hefig.
Sind das die, die so ähnlich wachsen wie Goldrute? Das ist ja auch so ne Seuche.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Teddy Offline



Beiträge: 2.089

20.04.2017 17:33
#3 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Margit, mußt mal unter "Herbstastern" googeln. Da sind diese traumhaft schönen Blüten in allen Farben abgebildet.
Aber daß sie so wuchern, hatte ich bisher nicht bemerkt. Aber Du hast Recht, Goldrute ist auch heftig. Ich habe
einige unter den Tannen stehen und ich muß immer wieder einige rausreißen. Bloß gehen die recht einfach mitsamt
Wurzeln raus. Die lassen sich auch von der totalen Trockenheit und kaum Boden nicht stören.

Aber vielleicht sind die Herbstastern so tief mit den Wurzeln, da sie schon einige viele Jahre dort stehen.
Am Rand habe ich immer mal einige hochgezogen. Doch erst in diesem Jahr sind sie so richtig auf Wanderschaft
gegangen.
Wenn es in den nächsten Tagen trocken bleibt, werde ich immer ein Stückchen ausgraben, bis ich alles entfernt habe
und dann muß ich nur noch auf gekeimte Wurzelstücke achten und natürlich auf die neu gekauften Pflanzen.
Evtl. mache ich gleich bei der nächsten Unkrautentfernung eine Teichfolie rundum. Sicher ist sicher.


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.705

20.04.2017 18:04
#4 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Also von Goldrute gibt es mittlerweile Züchtungen, die strauchartig wachsen und kompakt bleiben.
Vielleicht gibt es das von Herbstastern auch.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Froschkönig Offline



Beiträge: 12.688

20.04.2017 18:36
#5 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Es gibt Züchtungen, die staudig wachsen, auch von Herbstastern. Sonst hätte ich sie mir gar nicht in den Garten geholt

LG, Günter


FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.406

20.04.2017 19:54
#6 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Meine Herbstastern muß ich alle stark zurückstechen. Sie sind schon 2x beim Nachbarn gelandet. Wuchern ist das richtige Wort.
Es sind aber alte Stauden, die noch von meinem Vater sind.

LG aus Sachsen von Frank

"Probieren geht über Studieren"


Teddy Offline



Beiträge: 2.089

21.04.2017 08:18
#7 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Ich werde nicht nachforschen, welche Sorten evtl. nicht wuchern, um dann nach dem Kauf doch feststellen zu müssen,
daß sie falsch benannt wurden od. ähnlich.
Meine beiden neuen Wanderer stehen an einer Stelle vor einer Buchenhecke, wo trotz vielen Bemühungen kaum was Tolles
wächst. Der eine Busch bekommt eine Sperre zu einem schönen Gras und dann lasse ich sie sich mal austoben. Der Hecke
werden sie ja nichts anhaben können und den Zwiebelpflanzen wohl hoffentlich auch nicht.
An der einen Stelle hatte ich ja eine Knolle einer Süßkartoffel (aus der Feldmark geholt) gesetzt (auch wg. der schönen hohen Blüten). Aber
im 2. Jahr habe ich schon einen 10-Liter-Eimer Knollen entsorgen müssen.

Bei Wucherern habe ich anscheinend ein glückliches Händchen:
Pfennigkraut, gelbblühende Erdbeeren, Maiglöckchen, Klee und Adlerfarn (aus dem Wald), Waldmeister, Salomonssiegel.


Zausel Offline




Beiträge: 4.822

21.04.2017 08:27
#8 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Zitat von Teddy im Beitrag #7
... An der einen Stelle hatte ich ja eine Knolle einer Süßkartoffel (aus der Feldmark geholt) gesetzt (auch wg. der schönen hohen Blüten). Aber
im 2. Jahr habe ich schon einen 10-Liter-Eimer Knollen entsorgen müssen. ...

Süßkartoffeln:
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BC%C3%9Fkartoffel

Süßkartoffeln?:
https://de.wikipedia.org/wiki/Topinambur

Liebe Grüße- Bernhard.


katrin Offline



Beiträge: 5.334

21.04.2017 09:59
#9 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Ich denke eher Topinambur, weil Bataten nicht winterhart sind, auch die unterirdischen Teile sterben schon bei leichtem Frost ab. Abern (= Erdbirnen auf vogtländisch, so heißt der Topinambur bei uns) dagegen verträgt locker -20°C und wuchert in kürzester Zeit alles zu. Außer natürlich man hat eine gesunde Population von Wühlmäusen ...

_____________________________

Viele Grüße von Katrin


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.705

21.04.2017 10:50
#10 RE: Herbstastern-Plage Antworten

...oder man isst ihn auf.

Lecker, Topinambur wie Pommes geschnitten, mit grünen Spargelstückchen in der Pfanne angebraten.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


katrin Offline



Beiträge: 5.334

21.04.2017 11:37
#11 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Ja, wenn man was abbekommt. Bei uns war der nur Mäusefutter, so schnell konnte der nicht wachsen, wie die den gefressen haben.

_____________________________

Viele Grüße von Katrin


Teddy Offline



Beiträge: 2.089

21.04.2017 12:04
#12 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Klar, ist Topinambur.
Aber der schmeckt uns nicht, obwohl gesund.


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.04.2017 22:07
#13 RE: Herbstastern-Plage Antworten

mag Topinambur im Geschmack auch nicht. Vielleicht habe ich den einfach nur falsch zubereitet

Liebe Grüße,
Coco


Seerose Offline



Beiträge: 2.886

06.08.2018 16:42
#14 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Heute bekam ich eine schöne Pflanze geschenkt: Stokesia "Mels Blue", heißt auch Kornblumenaster. Hat jemand Erfahrung damit? Ich habe den Verdacht, daß sie wuchern könnte.
LG inge


rumborack Offline




Beiträge: 4.915

06.08.2018 21:10
#15 RE: Herbstastern-Plage Antworten

Da hast du richtig vermutet.
Die meisten Herbst- oder auch Winterastern neigen dazu, sich durch Ausläufer zu vermehren.
Probier`s mal aus. Rausschmeißen kannste sie immer noch.

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz