Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.910 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2
Frank ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2013 02:52
Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Da die Pflanze einzieht, könnte man sie auch bei Gartenpflanzen einordnen. Ich halte sie jedoch
im Kübel, weil ich den Wintern in der hiesigen Region nicht traue. Auch aus wintermilderen
Gegenden hört man ab und an, die Pflanze habe sehr spät (manchmal gar nicht mehr) ausgetrieben
und sei über den Sommer wieder nicht zur Blüte gekommen.
Ich hab sie mal - mit vorhergehendem Kühlschrankaufenthalt - aus Samen gezogen. Eine hübsche,
romantische Blüte, wie ich finde.

So sahen die Sämlinge aus Das Laub

Und die Blüten.





LG Frank


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

08.04.2013 22:31
#2 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Wunderschön , Frank !
Diese Samen hab ich vor zwei Jahren durch Zufall in einem großen GC bei uns gefunden .
Leider ist kein einziger gekeimt .....

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2013 00:24
#3 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Zitat von Mathilde im Beitrag #2
...Leider ist kein einziger gekeimt .....


Wenn es Dich tröstet Mathilde, es soll tatsächlich nicht einfach sein. Als ich meine
Jungpflanzen mal - nicht hier - vorstellte, wurden Zweifel laut, ob es überhaupt
Kalifornischer Baummohn sei. Dies, weil sich schon einige einschlägig studierte
Fachleute die Zähne daran ausgebissen hatten.
Ich bin auch nicht überzeugt, ob es mir jederzeit wieder gelingen würde. Eine längere
Käteperiode scheint unabdingbar. Darüberhinaus hatte ich vielleicht etwas Glück, weil
ich Aussaatbedingungen hatte, die mir gar nicht bewußt waren und ich deswegen gar nicht
wieder 'treffen' würde.



LG Frank


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.991

11.04.2013 12:08
#4 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Wunderschön! Den habe ich mal so richtig groß in Los Angeles gesehen.

Hast du auch die Carpenteria ( kalifornische Baumanemone) ? Die ist richtig winterhart bei mir und die Blüten sehen ähnlich aus.

Liebe Grüße - Lorraine

____________________________________________________ Lieber Sonnenöl als Heizöl!


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2013 13:32
#5 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Nein, die habe ich nicht. Aber ich bedanke mich für die Anregung

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2013 11:24
#6 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Spät, aber er blüht wieder.



LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

25.09.2013 21:18
#7 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Wunderschön !!
Ich hab gestern in Slowenien einige große Pflanzen dieser Art gesehen - leider hatte sie nur Knospen - keine Blüte .
Ich habe schon mehrfach versucht den Baummohn aus Samen zu ziehen - kein Erfolg .

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Sally Offline




Beiträge: 2.886

25.10.2013 20:50
#8 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Meiner hat 2 Knospen 1/4 sind offen.
Hab in ins Gewächshaus gestellt. Hoffentlich öffnen sie sich noch.

LG
Sally


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2013 23:49
#9 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Meine waren auch spät. Und das bei Kübelhaltung... Ich glaube ich überwintere sie falsch.
Ein Thema, was man mal noch vertiefen könnte

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 2.886

01.11.2013 19:26
#10 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Meine hat es nicht mehr wirklich geschafft die Blüten zu öffnen.



Wie überwinterst du Frank?

Ich dachte die wären winterhart. Wollte meinen Topf eigentlich einfach trocken in der Garage überwintern.

LG
Sally


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2013 19:48
#11 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Zitat von Sally im Beitrag #10
...Wie überwinterst du Frank? Ich dachte die wären winterhart. Wollte meinen Topf eigentlich einfach trocken in der Garage überwintern.


Den letzten Winter wahrscheinlich zu warm bei ~15°C am Südfenster, bei Sonne auch wärmer. Ich hab gedacht ich tu was Gutes.
Im Frühsommer kamen sie dann aber nicht aus dem Knick.
Diesen Winter stell ich sie in einen Raum mit ~ 10°C. Mal schauen was da passiert.
Die Frosthärte hat ihre Grenzen. Ich weiß von ausgepflanzten Exemplaren, die nach einem strengen Winter "verschwunden" waren. Flora
Toskana meint die Untergrenze liege bei -10°C.

Ich weiß auch gar nicht, wie und wo die nun genau wachsen. Ich finde keine gescheiten Bilder im Netz. Der Name Baummohn
sollte doch auf ein größeres Gewächs hindeuten. Oder ? Also was baumähnliches. Und nicht nur auf ein paar Triebe, die jedes
Jahr erscheinen und bei Frost vergehen, so dass die Pflanze sich von unten wieder etabliert. Deshalb wollte ich Kälte erparen.
War aber auch nicht der große Erfolg...

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 2.886

14.04.2014 19:42
#12 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Frank was macht deiner?

Meiner ist super durch den ( nicht ) Winter gekommen. Die Triebe sind alle grün und auch aus der Erde ist er neu ausgetrieben.
Hätte ich die Triebe von letzten Jahr eigentlich abschneiden müssen???????

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2014 20:45
#13 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Kühl und halbdunkel überwintert. Bin trotzdem nicht zufrieden
Bild kommt. Abschneiden ? Ich hab nicht wirklich Ahnung. Eigentlich
organisieren die sich doch selbst (?) Aber wenn es tote Triebe oder Geiltriebe sind...
Du merkst schon...ich bin nicht festgelegt.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 2.886

17.04.2014 13:37
#14 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

So hier mal ein aktuelles Bild von meinen:




Bilder kommen leider nicht so gut rüber, es ist alles zu grün.

Er treibt eben aus den Stängeln überall neue Blätter.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2014 17:13
#15 RE: Romneya coulteri - Kalifornischer Baummohn Antworten

Zitat von Sally im Beitrag #14
...Bilder kommen leider nicht so gut rüber, es ist alles zu grün...


Na mir "reichen" die Bilder jedenfalls Kein Vergleich zu den Meinigen Irgendwie
hab ich den Dreh noch nicht raus
Übrigens, der C. portoricensis (schlank, 1,30m, o.Topf), blüht schon indoor. Hab's nicht vergessen;
wir müssen uns mal verständigen.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Seiten 1 | 2
«« Gerbera
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz