Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.532 mal aufgerufen
 Caudexpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3
Nathalie Offline




Beiträge: 100

31.01.2017 21:37
#16 RE: Meine Pachypodien Antworten

Hallo Madlen,
dürfte sich wirklich um eine saundersii handeln sieht hübsch aus. Bin auf deine ersten Blüten gespannt. Die sind tatsächlich gefährlich die Stacheln. Hatte schon mal das unangenehme Vergnügen.....als ich die Große festhielt, rutschte Sie mir durch beide Hände ich habe noch Tage danach mit der Pinzette die Stacheln entfernt.
Lg aus dem tief verschneitem Wien


rumborack Offline




Beiträge: 4.879

31.01.2017 21:52
#17 RE: Meine Pachypodien Antworten

Die haben weiße Blüten, ähnl. Adenien

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


rumborack Offline




Beiträge: 4.879

02.02.2017 17:19
#18 RE: Meine Pachypodien Antworten

Meine Pachypodium kommen langsam wieder in die Gänge

P. lamerei


P. saundersii

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


rumborack Offline




Beiträge: 4.879

02.02.2017 17:21
#19 RE: Meine Pachypodien Antworten

Da hat was mit dem Hochladen der Fotos nicht geklappt.

Auf ein Neues

P. lamerei


P. saundersii


Na also, klappt doch

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Nathalie Offline




Beiträge: 100

02.02.2017 19:41
#20 RE: Meine Pachypodien Antworten

Wow, schöne Exemplare. Ja, auch meine Schützlinge zeigen schön langsam ihren Wachstumstrieb an.... und mich juckt es auch schon
Lg Nathalie


rumborack Offline




Beiträge: 4.879

02.02.2017 20:55
#21 RE: Meine Pachypodien Antworten

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Leanell Offline




Beiträge: 159

03.02.2017 09:17
#22 RE: Meine Pachypodien Antworten

Danke euch, ich war mir nicht so sicher um welche es sich handelt.
Ihr habt wirklich tolle Pachypodien. Kann man die auch aus Samen ziehen oder ist das auch eher ein Glücksspiel?

Lieben Gruß, Madlen



Planung ist gut, Flexibilität ist besser.


Nathalie Offline




Beiträge: 100

03.02.2017 09:52
#23 RE: Meine Pachypodien Antworten

Hallo Madlen,
Ich habe beide P. lamerei vor ca. 10 Jahren aus Samen gezogen und hat super funktioniert. Damals war es noch ein Dreier-Gespann. Eine hat's leider nicht überstanden. Ich würde es jedem empfehlen....macht Spaß die Entwicklung über die Jahre zu beobachten.
Lg Nathalie


Leanell Offline




Beiträge: 159

03.02.2017 10:08
#24 RE: Meine Pachypodien Antworten

@Nathalie na dann werde ich mich da mal daran versuchen. Sind ja wirklich hübsch, wenn auch nicht ganz ungefählich

Lieben Gruß, Madlen



Planung ist gut, Flexibilität ist besser.


Nathalie Offline




Beiträge: 100

03.02.2017 10:16
#25 RE: Meine Pachypodien Antworten

Ja stimmt, zumal das Umtopfen bereits bei einer Größe von 1,50 eine logistische Herausforderung ist . Ich wünsche dir gutes Gelingen
Lg Nathalie


katrin Offline



Beiträge: 5.138

03.02.2017 10:52
#26 RE: Meine Pachypodien Antworten

Als ich meinen ersten P. saundersii gekauft habe, lag ganz zuoberst im Päckchen ein Zettel: "Vorsicht, Pachipodium sticht durch die Verpackung". Da war der Kleine grad man 10cm hoch, hat mich aber ordentlich gepiesackt, ehe ich ihn im Topf hatte.

Pachypodium rosulatum und P. succulentum haben übrigens keine Stacheln.

_____________________________

Viele Grüße von Katrin


rumborack Offline




Beiträge: 4.879

03.02.2017 11:04
#27 RE: Meine Pachypodien Antworten

Irgendwann werden sie zu groß und sind nicht mehr zu bewältigen, es sei denn, man hat einen Wintergarten o.ä.

Abgeschnittene Teilstücke bewurzeln aber auch gut. Meistens treiben sie `ne Krone aus.
In ein paar Jahren wird meine P. lamerei wohl dran glauben müssen.

Bei der P. saundersii bildet sich dann wohl kein Caudex

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Nathalie Offline




Beiträge: 100

03.02.2017 14:49
#28 RE: Meine Pachypodien Antworten

Ich habe heute festgestellt, dass einige Blätter meiner P. saundersii klebrig sind und dabei wieder mal, wie so oft im Winter, Schildläuse entdeckt. Wer eine P. besitzt, weiß was es heißt, die Blätter verletzungsfrei zu reinigen . War wirklich eine mühsame und sch. Angelegenheit. Aber was tut man nicht alles um seine Pflanzen zu schützen.

@ Madlen: ich würde mir die Anschaffung vielleicht doch noch mal überlegen 🤔

Lg Nathalie


rumborack Offline




Beiträge: 4.879

03.02.2017 18:26
#29 RE: Meine Pachypodien Antworten

Nathalie,
ab und zu verirren sich auch ein paar Schildläuse (Heizungsluft) an der P. saundersii.
Die bekommen "Kaiserschmarrn" in Form von "NEEM" - und das war`s

In Abständen von 3 Tg. bekommen sie 3 Mahlzeiten.

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Nathalie Offline




Beiträge: 100

03.02.2017 19:08
#30 RE: Meine Pachypodien Antworten

Hallo Kalle
Danke für die Info. Für Kaiserschmarren bin ich immer bereit aber bitte hilf einer Unwissenden. Bislang habe ich als einziges Mittel gegen lästige "Viecher" Nematoden eingesetzt. NEEM kenne ich zwar in Zusammenhang mit der Humanmedizin, aber in welcher Form kann man diese Pflanze gegen Schildläuse verwenden? 🤔 Gibt es das als fertiges Mittel oder muss ich in der Hexenküche was zusammenbrauen :-)
Lg Nathalie


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz