Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.880 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3
Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

03.06.2018 10:36
#16 RE: Balkonzucchini Antworten

Ich habe auf meinem 5qm Balkon dieses Jahr Möhren, die Zucchini, eine Gurke, eine Aubergine, eine Tomate (die hat sich selbst ausgesät)und Kartoffeln.
Achja, Bohnen auch noch, aber ob die was werden....
Dann natürlich noch Rettiche, etwas Salat und ein paar Kräuter, was man halt so hat.

Andreas


Froschkönig findet das Top
Froschkönig Offline



Beiträge: 12.642

03.06.2018 11:03
#17 RE: Balkonzucchini Antworten

Stolze Leistung!
Auf einem Balkon wäre es mir zu anstrengend. Da bewundere ich dich.

LG, Günter


Zausel Online




Beiträge: 4.811

03.06.2018 13:21
#18 RE: Balkonzucchini Antworten

Zitat von Rumpelstilzchen im Beitrag #16
... was man halt so hat.

Eben.
Alles ausgewiesene Balkonpflanzen. Ich drücke jedennfalls weiter kräftig meine Daumen.

Da fällt mir ein, daß ich auch eine Tomatenpflanze in einem Hibiskus-Topf habe. Die ist aber eher ein "Wasserstandsmelder", weil sie eher welkt als die Blätter des Hibiskus.

Liebe Grüße- Bernhard.


Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

03.06.2018 13:42
#19 RE: Balkonzucchini Antworten

Ich habe vorhin die Kartoffeln aus dem Topf geholt. Das Kartoffelkraut wurde teils gelblich und sah nicht mehr so gesund aus. Das war sowieso eher ein spontaner Einfall als ein ernsthafter Versuch. Vor Monaten, ich glaube noch im Februar, hatte ich zwei winzige Kartoffeln in einer Einkaufstüte, die man wirklich nicht essen konnte. Durchmesser so 1cm. Genug für eine Mahlzeit ist bei der Ernte herumgekommen, wenn man nicht viel Hunger hat.

Wirklich gut gedeihen die Möhren. Eine habe ich schon geerntet, die anderen lasse ich noch zwei Wochen bzw. die hole ich mir bei Bedarf. Die sind bei der Erdmischung nicht sonderlich anspruchsvoll. In dem Topf mit der Kartoffelerde habe ich gleich weiteren Möhren ausgesät, denn die kann ich immer brauchen.
Sobald ich in einem Topf die Möhren komplett abgeerntet habe, kommt dort Salat rein.

Andreas


Folgende Mitglieder finden das Top: katrin und Froschkönig
Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

06.06.2018 15:35
#20 RE: Balkonzucchini Antworten

Meine erste Möhre habe ich vorhin geerntet. Leider kein Foto gemacht und jetzt ist sie bereits in der Suppe....

Aber weiß zufällig jemand, ob man Zucchinis bestäuben muss? Oder bilden die auch ohne Samenansatz Früchte?
Die blühen immer abwechselnd und morgen geht die erste weibliche Blüte auf.

Andreas


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

06.06.2018 17:01
#21 RE: Balkonzucchini Antworten

Verwendest Du Dein eigenes Saatgut? Das soll manchmal gefährlich sein, ebenso Zucchini, die beim Anbau unter Streß stehen. Immer probieren, ob die Zucchini bitter schmeckt, dann kann sie tödlich giftig sein. Ja, gibt's alles, (nicht nur z.B. Verwechslung von Löwenzahn mit Kreuzkraut )
LG inge


Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

07.06.2018 08:22
#22 RE: Balkonzucchini Antworten

Zitat von Seerose im Beitrag #21
Das soll manchmal gefährlich sein, ebenso Zucchini, die beim Anbau unter Streß stehen.



Ich glaube nicht, dass meine Pflanze gestresst ist. Ich erzähle ihr jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte. Das wirkt extrem beruhigend.

Andreas


katrin Offline



Beiträge: 5.334

07.06.2018 08:51
#23 RE: Balkonzucchini Antworten

Zitat von Rumpelstilzchen im Beitrag #20

Aber weiß zufällig jemand, ob man Zucchinis bestäuben muss? Oder bilden die auch ohne Samenansatz Früchte?
Die blühen immer abwechselnd und morgen geht die erste weibliche Blüte auf.
Keine Ahnung. Ich mach die männlichen Blüten meist schon als Knospen weg, wenn ich sie nicht grad in die Fritteuse werfen will. Früchte tragen die aber trotzdem immer. Im Netz wird empfohlen, per Hand zu bestäuben, wenn die Früchte mickrig sind bzw. früh abfallen.

@ Seerose
Man muß nicht alles glauben, was man liest. Das sind so Hoaxe, die die Samenproduzenten streuen, um die Hobbygärtner zum Samenkauf zu überreden. Solange die Nachbarn (oder man selbst) keine Zierkürbisse oder andere, giftige Kürbisgewächse anbauen, kann da nichts passieren. Klar sollte man immer erst mal kosten, aber man merkt das dann doch sehr schnell. Und bitte, wer ißt denn freiwillig bitteren Kürbis?

Und Streß können auch Pflanzen aus gekauften Samen bekommen. Wobei - bei uns sind die armen Pflanzen immer Streß ausgesetzt und wir leben noch...

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


Zausel Online




Beiträge: 4.811

08.06.2018 00:13
#24 RE: Balkonzucchini Antworten

Zitat von Rumpelstilzchen im Beitrag #22
... Ich erzähle ihr jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte. Das wirkt extrem beruhigend.
... für dich?
Die Pflanze weiß bestimmt sehr genau, wer sie in das kleine Gefäß gesperrt hat.

Liebe Grüße- Bernhard.


Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

08.06.2018 07:50
#25 RE: Balkonzucchini Antworten

Zitat von Zausel im Beitrag #24
Zitat von Rumpelstilzchen im Beitrag #22
... Ich erzähle ihr jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte. Das wirkt extrem beruhigend.
... für dich?
Die Pflanze weiß bestimmt sehr genau, wer sie in das kleine Gefäß gesperrt hat.



Meinst du, sie blüht deshalb so schön? Aber du hast recht, die Gurke schmollt ein bisschen. Da sind noch keine Blüten in Sicht, dafür Blattläuse.

Andreas


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.668

08.06.2018 09:14
#26 RE: Balkonzucchini Antworten

Hallo Inge,

Zitat von Seerose im Beitrag #21
Verwendest Du Dein eigenes Saatgut? Das soll manchmal gefährlich sein, ebenso Zucchini, die beim Anbau unter Streß stehen. Immer probieren, ob die Zucchini bitter schmeckt, dann kann sie tödlich giftig sein. Ja, gibt's alles, (nicht nur z.B. Verwechslung von Löwenzahn mit Kreuzkraut ) LG inge

da muss ich Katrin recht geben. Wie war das denn früher, als man noch keine Saat kaufen konnte.
Da hat man immer einen Teil von der neuen Ernte fürs kommende Jahr abgemacht und auch unter den Nachbarn verteilt oder getauscht.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

08.06.2018 10:50
#27 RE: Balkonzucchini Antworten

Den Fall des Rentners gabs ja wirklich, der hat trotz des bitteren Geschmacks eisern sein Zucchinigericht gegessen und ist tatsächlich dran gestorben. Seine Frau mochte das bittere Gemüse nicht essen, das war ihr Glück. Im Internet kann man's nachlesen, die Züchter haben die giftigen Cucurbitacine rausgezüchtet, anscheinend können sie auch wieder entstehen, z. b. durch Befruchtung über Zierkürbisse.
Nun, außer supersparsamen Menschen wird kaum jemand das bittere Zeug essen, ich finde es aber auf jeden Fall interessant zu wissen, daß es sowas gibt.
LG inge


Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

08.06.2018 11:04
#28 RE: Balkonzucchini Antworten

Ich finde es sehr nett, dass ihr euch Sorgen um mich macht. Die Geschichte kenne ich auch. Die hat vor ein paar Jahren die Runde gemacht. Ab und zu tritt das wohl selbst bei handelsüblichem Saatgut auf. Kürbisse hat man wohl in Amerika ursprünglich wegen ihrer ölhaltigen Samen angebaut und erst nach und nach essbare Früchte gezüchtet. Da schlägt dann Mendel wieder zu.
Ich habe gekaufte Samen verwendet, die ich noch herumliegen hatte.
Sollte die in ein paar Tagen erntereife Zucchini tatsächlich bitter schmecken, war alle Mühe umsonst und ich werde in dem Topf dann Rettiche anbauen.

Andreas


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

08.06.2018 11:14
#29 RE: Balkonzucchini Antworten

Sie werden sicher nicht bitter schmecken. Hatten wir auch all die Jahre nicht, im Gegenteil, sie haben sehr gut geschmeckt. Aber anbauen will ich keine mehr, denn selbst alle Nachbarn wollten dann keine mehr haben (einfach zu viele)
LG inge


Rumpelstilzchen Offline




Beiträge: 487

08.06.2018 13:54
#30 RE: Balkonzucchini Antworten

Zitat von Seerose im Beitrag #29
Aber anbauen will ich keine mehr, denn selbst alle Nachbarn wollten dann keine mehr haben (einfach zu viele)
LG inge


Ich kenne das Problem. Vor Jahren hatte ich im Garten Zucchinis.Die ersten Früchte genießt man noch, dann kann man für den Rest des Jahres keine mehr sehen.
Aus dieser Zeit damals stammt auch das Saatgut. Ich hatte halt diesen quasi Komposthaufen alias Blumentopf mit teils verrottetem Substrat und in solcher Erde gedeihen andere Pflanzen nicht so gut. Deshalb habe ich überall Starkzehrer reingesetzt und wenn die Saison vorüber ist, sehen wir weiter.

Andreas


Seiten 1 | 2 | 3
Bartnelke »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz