Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 3.699 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sally Offline




Beiträge: 2.865

28.05.2014 07:18
#46 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

Da erschließen sich ja wieder ganz "neue" Möglichkeiten.

Vielleicht ist auf sowas noch keiner gekommen???

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Denise Offline




Beiträge: 4.532

28.05.2014 11:11
#47 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

Da brauchts keine worte mehr!!!

Lieber Gruss Denise


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.923

28.05.2014 11:13
#48 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

Hmmm, ein Wellness-Tempel für Stecklinge mit Wurzelmassage - interessant!

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2014 11:17
#49 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

Ähm, Lorraine ? Im richtigen Thread ?

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.923

28.05.2014 11:20
#50 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

Upps, ich werde alt und schusselig!

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2014 11:35
#51 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

Glaub ich nicht...es war der Bio-Lehrer

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Tilko Offline




Beiträge: 32

09.06.2014 14:20
#52 RE: Iochroma - Hybriden und Vermischtes... Antworten

So ich hab mich jetzt doch entschlossen meinen "John Miers" von ca. 5l auf 20l Topf zu setzen.
Der startete nach dem Schlafzimmer-Winterqaurtier Umzug ins Gewächshaus durch als gäbs kein Morgen. Der blühte zwar auch im Winter immer mal mit so 5-10 Blüten aber jetzt neue Triebe und na zählen wollte ich nicht aber geschätzte 100 Blütenansätze sinds sicher. Erstaunlich dabei das Glashaus kriegt bis Mittags volle Sonne und dabei mögen es die Iochromas zwar hell aber pralle Sonne.... Na wie gesagt er scheints zu lieben. den hab ich letzten Herbst mit ca. 20-30 cm von Frank bekommen, jetzt ca 160cm hoch.

das sind jetzt noch ein Calliandra tweedii (bekam anschliesend 50l Topf) und ein Erythrina crista galli, der Miers spielt heute Rechtsausen




das ist er solo und dann noch als "Portät mit nem Krönchen"





nach dem topfen bekommt er natürlich keine Mittagssonne.



vieleicht nicht so gut sichtbar aber an allen Triebspitzen befinden sich reichlich Blütenansätze.
So nu mach ich nischt mehr der See ruft.

LG Tilo


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2014 00:19
#53 RE: Iochroma Antworten

Ich hatte auf Seite 2 im Beitrag #16 einen Link zu den Arbeiten (2006/2007) von Smith und Baum
gesetzt.

Jetzt haben sich Studenten der Universität von Colorado in Boulder http://de.wikipedia.org/wiki/University_of_Colorado_Boulder
der Gattung wieder angenommen. Allerdings widmen sie sich überwiegend anderen Themen und untersuchen
diese exemplarisch an Iochroma. Sie knüpfen an die Arbeiten von Smith und Baum an.
Ihre Themen und die junge Runde hier: http://translate.google.de/translate?hl=...366%26bih%3D657

Wenn man unten auf ihre Forschungsseite klickt und auf der dann erscheinenden Seite
auf Pflanzen - Bestäuber - Interaktionen klickt, erscheinen 4 Bilder. Oben links kommt
uns jetzt bekannt vor
Die jungen Leute schlagen unserer einheimischen "Fachleute" um Längen. Sie wissen für was Acnistus arborescens steht

Wer mag, kann das ja selbst verfolgen. Ich wollte nur mal darauf hinweisen und stelle fest, dass die Gattung
immer wieder Interesse findet. Leider finden die Erkenntnisse im deutschsprachigen Raum so gut wie keinen
Eingang. Hierzulande schmeißen wir die Namen immer noch wild durcheinander und zeigen uns Neuem gegenüber
weitgehend resistent.

Das hier: http://www.gartendatenbank.de/wiki/iochroma-cyaneum
ist auch so eine "Kostbarkeit" Weder das Bild stimmt zum Namen, noch sind die Ausführungen zur Pflege korrekt

LG Frank


Noch ein Bild :Iochroma gesnerioides

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2014 10:52
#54 RE: Iochroma Antworten

@Sally,
als quasi 'Nachlese' vom Sonntag, noch eine aktuelle Ansicht von Iochroma umbellatum
http://solanaceaesource.org/solanaceae/iochroma-umbellatum-0





Kein Hingucker im Sinne von Farbenfreude und Blütengröße. Man kann die fast grünen
Blüten bei oberflächlichler Betrachtung am Strauch auch übersehen. Im Sinne der Vollständigkeit
der Sammlung aber eine Bereicherung und, wie die Anderen auch, ein starker Wachser und
eindrucksvoll in der Erscheinung.
Was Blütenmengen betrifft, war es, zumindest hier, nicht das tollste Jahr.
Ich mache dafür das Wetter bis Ende Juli verantwortlich. Zuviel Sonne und Wärme/Hitze tut
nach meiner Beobachtung der Blütenmenge und Ausfärbung nicht unbedingt gut.
Am Besten schlugen sich:
Iochroma australe
~ cyaneum
~ cyaneum 'J.Miers'
~ fuchsioides
~ gesnerioides (~ cocc.)
~ indigo
und calycinum

Die Kreuzungen aus I.australe alba und I. cyaneum, wie beispielsweise
die Farbschläge 'rubin', 'purpur'.... zeigten sich über's Jahr in Blütenmenge
und Ausfärbung nicht stabil. Auch der I. australe 'alba' ist im Vergleich zur
blauen Form eher eine Enttäuschung, was die Blütenmenge anbetrifft.
Erst mit Beginn der kühlen Witterung im August
nahmen Knospen wieder zu und besserte sich das Farbbild.
Hier ein aktuelles Bild von 'rubin'



Zum durchwachsenen Ergebnis mag bei einigen Pflanzen auch die Umtopfaktion
im Frühjahr beigetragen haben. Die Pflanzen bekamen teils üppig bemessene
Gefäße bis 130l. Mir schien es, als ob einige nur mit wurzeln und wachsen
beschäftigt gewesen seien und darüber das Blühen vergessen hätten.
Das hat zumindest zu eindrucksvoller Größe geführt, so dass bei einigen
Pflegemaßnahmen die Haushaltleiter jetzt zum ständigen Begleiter gehört.

Zu Verbessern ist bei uns wohl auch noch die Düngung. Nicht in der Menge. Wohl aber
in der Zusammensetzung. Conny hat da unlängst eine Jungpflanze beim Wickel gehabt,
die ein ganz erstaunliches Verhalten zeigte. Darüber würde ich mich mal, so es tatsächlich
am Dünger lag, später mal noch "verbreitern".

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2014 12:17
#55 RE: Iochroma Antworten

Wir gehen im Moment mit dem Gedanken schwanger, der Sammlung
eine 16. Variation beifügen zu können.



Farbe und Glanz sind dem Iochroma cyaneum 'John Miers' gleich.
Allerdings sind die Blüten nicht so schmal,vorn weiter geöffnet und somit in der
Form diesem hier ähnlich:



Die Pflanze entstand aus einem Sämling. Nun variieren Iochroma Blüten wie schon
oft erwähnt auch jahreszeitlich und je nach Pflegezustand. So wäre es für ein
endgültiges Urteil wohl noch zu früh. Im Vergleich zu den Blüten der anderen
Pflanzen hier, erscheinen die Blüten der im 1.Bild gezeigten Pflanze momentan
jedoch auffällig anders. Abwarten...

___________

Hier noch ein schon mal gezeigter Hybr. mit einem braunen Hauch auf weißer Blüte.
Das war jetzt etwas romantisch formuliert, denn eigentlich sehen die Blüten ganz schnöde
dreckig aus ...so wie kleine Kinder um den "Schnabel" herum, wenn sie den
ganzen Tag draussen gespielt haben...







LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.668

02.10.2014 12:28
#56 RE: Iochroma Antworten

Hallo Frank,
die schmutzig weiße Blüte hat ja Innen etwas rosa und Unmegen Blütenknospen.

Gibt es eigentlich schon eine rosa Iochroma?

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2014 12:54
#57 RE: Iochroma Antworten

Die Blütenmenge ist für die meisten Iochroma eigentlich
üblich. So sie gepflegt sind und das Wetter paßt.

Ein klares, stabiles Rosa hab ich noch nicht gesehen.
Höchstens im Hochsommer verwaschene Blüten der Var. 'rubin' und
'purpur'

Ich warte aber drauf, dass irgendjemand bald mal schwarze Blüten
in's Netz stellt und als erstmalig und einzigartig zum "Schnäppchenpreis"
anbietet
Analog: http://us.123rf.com/450wm/tonobalaguer/t...hintergrund.jpg

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Iochroma Offline




Beiträge: 187

29.03.2016 18:23
#58 RE: Iochroma Antworten

Ein Sämling von 2015 von vor drei Tagen aufgenommen.


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.668

29.03.2016 22:08
#59 RE: Iochroma Antworten

Ist das Iochroma australis?

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Teddy Offline



Beiträge: 2.082

30.03.2016 13:51
#60 RE: Iochroma Antworten

Meine Iochroma ist nun (mit ca. 6 Blüten) heute nach draußen umgesiedelt. Sie steht nun sonnig (wenn sie denn mal da ist), aber unter einem Dach.
Eigentlich sieht die ganze Pflanze nicht so schön aus, da ich sie le. Herbst von ganz viel totem Holz u. abgestorbenen Ästchen befreien mußte. Blätter
waren auch nicht mehr viel dran.
Habe sie dann hell und kühl stehen gehabt. Anscheinend mochte sie das, da sie viele Blätter bekam und nun auch noch
Blüten. Leider alles einseitig (da zur Sonnenseite). Ich hoffe, daß sie sich im Sommer zu einer richtigen Schönheit
(ähnlich wie die Fotos von Euch) entwickelt und noch mehr Blüten treibt.

Gruß
Teddy


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz