Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.977 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3
Denise Offline




Beiträge: 4.561

23.02.2014 16:49
#16 RE: Ylang Ylang Antworten

Wow! So was tolles. Die ist ja schon lange auf meiner Habenwillliste. Bei mir hat noch n i e , nach gefühlten 50x Aussaaten je eine gekeimt
Da sehe ich im Hintergrund doch noch eine Pavonie? Wunderschön, die ist auch nirgends anzutreffen Falls mal ein Steckling abfallen würde


Lieber Gruss Denise


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2014 17:10
#17 RE: Ylang Ylang Antworten

Martin, ich kann da nicht viel berichten. Ich weiß, klingt vielleicht immer wie Tiefstapelei ...
Sicherlich mögen sie die Wärme. 20-22°C am Tag, nicht unter 15°C in der Nacht. Und das ohne große Abweichungen
seit Herbst. Dauerfeucht (was ich so 3x verpaßt habe) und ab und an (ca. 3x im Monat) 3g Hakaphos soft spez.
Zu dem Dünger liegen auch keine "wissenschaftlichen Erkenntnisse" vor. Nach Beobachtung funktioniert es und dann
bleibt man halt dabei. Standort auf einem Tisch im Gewächshaus, ohne Kunstlicht, aber auch nicht beschattet von
anderen Pflanzen. Vermuten würde ich, dass die gleichbleibenden Temperaturen bei gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit
gut ankommen.

Denise, ich würde die Pavonien noch nicht schneiden wollen. Später gern. Flores Reinecke hat die auch öfters und
ich kann mal im Handel aufpassen.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Denise Offline




Beiträge: 4.561

23.02.2014 17:26
#18 RE: Ylang Ylang Antworten

Kein Problem Frank. Dann werde ich dort mal im Shop schauen.

Lieber Gruss Denise


Martin Offline



Beiträge: 521

24.02.2014 19:14
#19 RE: Ylang Ylang Antworten

Danke Frank


Zitat von Frank im Beitrag #17
... Vermuten würde ich, dass die gleichbleibenden Temperaturen bei gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit
gut ankommen.


Tropische Verhältnisse eben! Das kann/konnte ich ihr leider nicht immer garantieren!

Abba nächstes Mal streng ich mich mehr an!





Hallo Mathilde

Zitat von Denise im Beitrag #16
... in Bezug auf die Samen !
Meine sahen anders aus - ich hab irgendwo noch Fotos .
Vielleicht kennst du / ihr sie ja anhand dieser .


Und? Foto gefunden?

LG

Martin


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2014 11:12
#20 RE: Ylang Ylang Antworten

@Martin

Anfänglich war es ja recht gehemmt mit dem Wachstum, aber irgendwie scheint die
Pflanze "über'n Berg". Ich hatte ja erst unlängst getopft. Das könnte ich bereits
wiederholen



Außerdem bekommen die Zweige jetzt noch mal Seitentriebe. Das "Unheil"
nimmmt seinen Lauf...



LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Martin Offline



Beiträge: 521

18.04.2014 10:43
#21 RE: Ylang Ylang Antworten

Ich beneide dich wirklich, Frank! (aber ich freu mich auch mit dir!)




Ich "darf" wieder bei Null anfangen!





Wieder mit den Samen JENES Baumes (s.o.)


(11.03.14)

Die dieses Mal nicht so frisch waren, weil ein Hochwasser kurz zuvor die meisten Samen weggeschwemmt hatte.












So war auch die Ausbeute nicht sehr groß.



Gerademal 36 Samen waren das Ergebnis einer recht matschigen Auspulerei.


(Davon gingen ca. die Hälfte auf dem Post -weg verloren! (Da begreift man die WAHRE Bedeutung des Wortes Postweg: "Post - weg!" )







So war ich mir auch nie 100% sicher, dass sie noch keimen!


Und es tat sich auch lange Zeit nix!


Nach über einem Monat des Wartens wollte ich es wissen!!!

Und grub sie wieder aus. :

Einer nach dem Anderen, waren sie noch "unversehrt"!


Fast Alle!!!







FAAAST!!!






Bei Einem schimmerte etwas Weißes!



Eine erste, kleine Wurzel!





Also DOCH noch keimfähig!!!!!!










Und auch noch ein Zweiter!












Bei einem Anderen zeigte sich ein erster, weißer Zipfel













Also, DA geht DOCH was!!



Aber irgendwie beschlich mich das dumpfe Gefühl, dass die Samen zu alt/ zu trocken/zu hart seien, und der Keimling eventuell die Schale nicht aufbrechen kann. ? ...

Also habe ich kurzerhand alle Samen ( nach alter "Pistazien-manier" ) leicht "geknackt"






Dann wollen wir mal weiter schaun ...!













Ach! Und dann war noch DER hier:



Bei DEM war ich mir ziemlich sicher, dass es -trotz entsprechender Beschriftung- KEIN Ylang-Samen sein kann, weil er schon so "weit" war. Und mich das Ganze eher an einen Cherimoya-Keimling erinnerte,( die ich auch -erst vor kurzem Cherimoya (2) - ausgesät habe.) (Und weil ich hin und wider die Beschriftungen vertausche! )



Erst wollte ich einfach abwarten. Als er aber auch am nächsten Tag seine "Kopf" nicht aus der Erde bekam, (und ich wieder einen "Samenklemmer" (den ich bei Cherimoyas schon öfters beobachtet habe) befürchtet, habe ich doch nachgeguckt!


Und es war DOCH ein Ylang!


Also auch hier kurz "Geburtshilfe" geleistet, und







Da isser:




1. Ylang-Ylang 2014!














Und heute Morgen hebt er schon sein Köpfchen!


(18.04.14)





(Nicht nur die) Hoffnung keimt wieder auf!

LG

Martin


Denise Offline




Beiträge: 4.561

18.04.2014 10:48
#22 RE: Ylang Ylang Antworten

Ach Du Glücklicher Bei denen hatte ich noch nie einen Keimerfolg Falls Du mal einen überzähligen hättest Und wieder mal eine Tolle Doku und wunderschöne Bilder von Dir. lichen Dank.

Lieber Gruss Denise


Martin Offline



Beiträge: 521

18.04.2014 11:28
#23 RE: Ylang Ylang Antworten

naja, ... "Glück" kann manchmal so einfach sein!



Hallo Denise!

Du weißt, grundsätzlich gerne, ... aber der Versand in die Schweiz!!!!! Ist das Problem! Aber ich hoffe, ich fahr' bald mal wieder vorbei!



Und zu der "tollen Doku" ... habe da ein Bild vergessen! ... (und kann's nun leider nicht mehr nachträglich einfügen!)

HIER MAL EIN GROßE BITTE AN DIE MODERATOREN!

Könnte man es nicht (so wie in anderen Foren auch) einrichten, dass man Beiträge IMMER editieren kann!! Mit entsprechenden Zusatz (geändert am ....)

Habe auch im vorletzten Beitrag ein paar (fast sinn-entstellende "Druckfehler" entdeckt, die ich gerne geändert hätte, ...aber ... "Zu spät!" ... )



Das fehlende Bild kannst du aber nun hier nochmals sehen:


=> cananga odorata "Ylang - ylang" 2014

LG

Martin


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.111

18.04.2014 13:27
#24 RE: Ylang Ylang Antworten

Hallo Martin,
ihr hattet eigentlich 24 Stunden um eure Beiträge zu ändern.
Ich habe es jetzt auf jederzeit gestellt.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat der Amerikanischen Schriftstellerin Gertrude Stein






Martin Offline



Beiträge: 521

23.04.2014 02:03
#25 RE: Ylang Ylang Antworten

Danke, Maggy, Das klappt jetzt!

NUR NOCHMALS DER DRINGENDE HINWEIS AUF EINEN VOLLAUTOMATISCHEN "ÄNDERUNGSANHANG" nach jedem Editieren!!






Ansonsten -kaum hat man deren Schale "geknackt"- läuft jetzt bei den Ylang-ylangs!




Nr. 1



( der "interessante" verpilzte "Anhänger"ist mittlerweile weg!! ( abgewischt ))










Nr. 2



MIT Mütze








und



OHNE ...











Nr. 3



LG

Martin


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2014 18:27
#26 RE: Ylang Ylang Antworten

Hallo @ Martin,

der "Vorgekeimte" aus dem Paket. Ich hätte es nicht gedacht, aber der hat
das gut weggesteckt Zu allem Anderen komme ich später auch noch.
Etwas viel Baustellen derzeit



LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Martin Offline



Beiträge: 521

02.05.2014 23:20
#27 RE: Ylang Ylang Antworten

Ein wahrer Held! (nachdem was der durchgemacht hat!)

Ich würde ihn "Odysseus" taufen!

LG

Martin


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2014 00:29
#28 RE: Ylang Ylang Antworten


Ich hoffe wir können uns noch ein paar mehr Namen zurechtlegen... für
die anderen zeitweilig verschollenen Kartoninsassen

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


katrin Offline



Beiträge: 5.334

03.05.2014 12:25
#29 RE: Ylang Ylang Antworten

Ach, es gab ja noch einige Argonauten - da sollten Euch die Namen nicht ausgehen.


Martin Offline



Beiträge: 521

03.05.2014 23:39
#30 RE: Ylang Ylang Antworten

Bei über 50 überlebenden Argonauten ... das wäre schön, Katrin!

Schließlichen waren die (und nicht nur die .... ... ) über 5 (FÜNF!) Wochen auf dem "Post"weg verschollen!!! Quasi in "Dunkelhaft, OHNE Wasser und Brot"!!!

Mich würd's sehr freuen!


Und drück die Daumen!

( ... Da war'n schließlich auch noch einige ... "Kanoniere" ... "Quallen-" ... ... und sogar "Fleischfresser" , ... mit dabei! )


LG

Martin


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz