Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 2.544 mal aufgerufen
 Diskussionsecke Mikroveredelung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.112

09.09.2016 14:38
#46 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Beate schau doch mal bei Wolfs Mikroveredelungen nach.
Er erklärt das doch recht gut, auch mit Fotos.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.409

09.09.2016 17:37
#47 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Ich glaube, wenn ihr so weitermacht, probier ich nächstes Jahr Mikroveredlung an meinen "Baumarkthibisken".

lg Frank

"Probieren geht über Studieren"


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.407

09.09.2016 19:26
#48 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Oder besorge Dir gleich eine Unterlagenpflanze, die Du wachsen läßt und immer "beerntest". Kannst auch gerne Hölzer zum Veredeln haben.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Zausel Offline




Beiträge: 4.985

10.09.2016 00:30
#49 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Zitat von FrankEnheim im Beitrag #47
... Mikroveredlung an meinen "Baumarkthibisken".

Die Baumarktpflanzen als Unterlage?
Als junge Pflanzen nicht besonders zu empfehlen.

Liebe Grüße von Bernhard.


FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.409

10.09.2016 11:01
#50 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

5-6 Jahre ist das jung?

lg Frank

"Probieren geht über Studieren"


Zausel Offline




Beiträge: 4.985

10.09.2016 11:34
#51 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Diese Pflanzen würde ich nicht mehr als "Baumarkthibiskus" bezeichnen, die sind angekommen.
Bei jüngeren Pflanzen (ein bis zwei Jahre) kann man immer noch mit plötzlichem Ableben rechnen.


(kein gutes Bild, aber die "Stimmung" ist angemessen)
Letztes Jahr gekauft, diesen Sommer noch geblüht, drei Blüten zugleich, dann eine Samenkapsel angesetzt und "von jetzt auch gleich" rückwärts gewachsen.
Nach dem Rückschnitt wird er öfters besprüht und hat Anwartschaft auf gespannte Luft.

Liebe Grüße von Bernhard.


Wolf ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2016 16:00
#52 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Hallo Frank,

zu #47 - "wenn ihr so weitermacht" - das muß Mann nicht infrage stellen. Wir machen weiter. Wenn Du mit gestauchten Hibis veredeln willst,
solltest Du warten bis sie wieder normal wachsen. Dann sind das u.U. ganz brauchbare Unterlagen. Noch besser ist, Du befolgst die Ratschläge von
Lorraine - # 48

zu #51 - der Hibi sieht aber recht gesund aus, Bernhard. Der bietet sich bald als Lieferant für MV an, welcher Hibi ist das.?
Nur um sicher zu sein diese Frage: heißt es nicht "von jetzt auf gleich?

MfG Wolf

------------------------------------------------
Es genügt nicht, keine eigene Meinung zu haben -
man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken. (nicht v.m.)


FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.409

11.09.2016 09:33
#53 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Hallo Wolf, ich würde es einfach mal nur aus Neugierde probieren. Ich werde mich da eher auf Adenium und Plumeria konzentrieren. Es ist eine Frage des Platzes.
Ich schließe aber nicht aus, dass aus dem Probieren mehr werden könnte. Schaun wir mal.

lg Frank

"Probieren geht über Studieren"


Zausel Offline




Beiträge: 4.985

14.09.2016 06:55
#54 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Zitat von Wolf im Beitrag #52
... Nur um sicher zu sein diese Frage: heißt es nicht "von jetzt auf gleich? ...

Hast Recht, @Wolf, es sollte so heißen- hast mich erwischt. Die kurzen verbliebenen Triebe des Baumarkthibiskus beobachte ich lieber, um zu sehen, ob die Pflanze sich erholt (Zusatz: sie ist dann doch eingegangen).
Für Mikroveredelungen muß ich noch einige Stecklinge machen und vll. im nächsten Frühjahr auch Hibisken aussäen.
Aber eigentlich kann ich die Anzahl der Pflanzen nicht mehr sehr erhöhen, wenn ich dran denke, was ich für Platz bräuchte, hätte ich auch noch so "ein paar" Hochstämme wie Du.

Liebe Grüße von Bernhard.


Wolf ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2016 23:25
#55 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Nein Bernhard, ich war nicht darauf aus Dich zu "erwischen". Ich wollte nur sicher sein, weil es diese Redewendung zu meiner D-Zeit noch nicht gab, oder ist nicht
bis zu mir durchgedrungen.
Mir wird jetzt erst richtig klar, daß die Unterlagen die Grundlage für Veredlungen sind. Zwangsläufig braucht man immer mehr Platz - aber man gönnt sich ja sonst nichts.
Die Hochstämme gefallen mir am besten für die Hibis, wenn sie erst einen festen Stamm haben, dann ist es einfach sie zu handhaben, und der Platzbedarf im Winter entspricht
etwa der Kübelgröße, weil sie vor dem einwintern geschnitten werden.

MfG Wolf

------------------------------------------------
Es genügt nicht, keine eigene Meinung zu haben -
man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken. (nicht v.m.)


Zausel Offline




Beiträge: 4.985

10.01.2017 10:03
#56 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

(Vorschlag, @Maggy:
Die Diskussionsecke zu den Mikroveredelungen enthält nur einen Faden, der kann zu den Mikroveredelungen verschoben werden und evtl. einen vernünftigen Namen bekommen.)

Bevor es mir wieder entfällt, eine Anregung:
Der Tipp von @Wolf mit den Veredelungsklammern ist Gold wert.
Bei diesen Verdelungen kommt man schnell zu der Grenze, an der die Durchmesser der Veredelungen zu groß werden.
Im Netz habe ich in einem Filmchen gesehen, daß dort die "normalen" Plaste- Wäscheklammern benutzt werden.
Da die zu straff zubeißen, wurden diese auseinander genommen (geht leicht) und deren Feder (leicht) auseinandergebogen. Die anschließend wieder zusammengesetzte Klammer hatte nicht mehr "zu" viel "Biß".
Muß man gewiß ausprobieren, wie weit, aber die faulen wenigstens nicht, wie die Holzklammern.
Für kleine Pflänzchen ist die Klammer vll. zu schwer, muß man sie stützen- hier gibt es so Wattetupfer mit Stielen aus Plaste (irgendwie mit den Klammern zusammenrödeln).

Liebe Grüße- Bernhard.


Sally Offline




Beiträge: 2.939

11.02.2020 13:19
#57 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Hallo,
mich würde mal interessieren, ob ihr jetzt mit den Mikroveredelungen zufrieden seit oder nicht?
Werdet ihr weiterhin so veredeln oder nicht?

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.112

11.02.2020 15:35
#58 RE: Fragen/ Diskussion zu Mikroveredelungen bei Hibisken Antworten

Hallo Maria,
ich hab meine zwei Minis hier noch rumstehen. Sie haben immer noch eine Haube drauf, wachsen aber sehr dürftig.

Sie leben noch aber ob das was wird, da bin ich mir nicht sicher.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Sally hat sich bedankt!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz