Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 2.668 mal aufgerufen
 Rund um den Garten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.201

10.06.2010 11:37
Kamelien Antworten

Ich bin happy, denn 2 meiner 3 totgeglaubten Kamelien im Garten treiben wieder aus.
Zum Glück habe ich sie nicht zu früh entsorgt. Gut, nächstes Jahr werde ich sicher
noch nicht wieder mit Blüten rechnen können, aber Hauptsache, sie leben.

Es sind die Kick off und die Nuccios Jewel.

Liebe Grüße - Lorraine


Maggy Offline

Admin


Beiträge: 16.927

10.06.2010 11:38
#2 RE: Kamelien Antworten

Hallo Lorraine,
gratuliere wäre schade um sie gewesen. Sind wunderschön die Blüten.

LG Margit


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2013 14:37
#3 RE: Kamelien Antworten

Etwas früh vielleicht für die Blüte. Der milde Herbst...



LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

02.12.2013 19:35
#4 RE: Kamelien Antworten

Kamelien haben so wunderschöne Blüten !
Meine sind in den extrem kalten Wintern ALLE kaputt gegangen .
Dabei sollten sie lt. Gärtner winterhart sein .
Naja , draus gelernt - glaub nicht alles was du hörst ...
Auch nicht von Fachleuten !!

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 24.201

02.12.2013 19:41
#5 RE: Kamelien Antworten

Mathilde, meine sind in den 2 eisigen Wintern auch erfroren. Das war ein Jammer! Ich hatte gemeint, sie hätten es geschafft, aber das war wohl ein letztes Aufbäumen.

Liebe Grüße - Lorraine

__________________________________________________

Wer ein Brett vor dem Kopf hat, nimmt leider selten ein Blatt vor den Mund.
_________________________________________________


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2013 20:07
#6 RE: Kamelien Antworten

Die Frosttoleranz ist unterschiedlich. Pauschal als wintehart zu verkaufen ist unseriös.
Man meint dann, man könne sie unbedenklich auspflanzen. Ich meine jetzt nicht explizit Euch,
aber viele unbedarfte Leute glauben ja was ihnen erzählt wird.
Ich hab sie in Kübeln. Fallen die Nächte unter , um und bei -6/-7°C , oder bleiben die Tage auch
im Frostbereich und das Substrat friert ein, stell ich sie ein. In einen kalten, gerade frostfreien
Raum. 3 Wochen hält das Laub im halbdunkel ohne sichtbare Verfärbung durch. Ansonsten kommt eine Leuchtstofflampe drüber
bzw. an milderen Tagen sofort wieder raus.
Erlebt letztes Jahr:
Im Frühling einen blühenden Hochstamm verkauft. Geredet...erzählt wie ein Buch, was die Pflanze braucht.
Im Herbst Anruf: Was mach ich jetzt, es wird kalt. Antwort : Noch gar nix. Draussen stehen lassen.
Noch keine Gefahr. Ich ruf sie an, wenn es notwendig wird. 14 Tage später: Ich hab sie reingeholt in unser
Schwimmbad. Dann hat sie die Knospen abgeworfen und dann die Blätter. Antwort: Waaaaas ?? Ich hab ihnen doch gesagt
ich ruf sie an !!! Temperatur im Schwimmbad ? Antwort: 18°C im Schnitt
Frage: Und wie sieht die Pflanze jetzt aus ? Antwort: Naaaa, jaaaaaa, sie hat so hellgrüne Austriebe...
Soll ich sie jetzt wieder rausstellen ? [ und das an einem Tag mit Frost ] usw.usf.

Kamelien...ein Kapitel für sich ...

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Sally Offline




Beiträge: 2.918

02.12.2013 21:08
#7 RE: Kamelien Antworten

Genau, Frank du hast das Problem genau getroffen.

Hab ich auch schon öfter erlebt. Man erklärt und erklärt, aber irgendwie kommt es nicht an und es
wird alles falsch gemacht was man falsch machen kann.

LG
Sally


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2013 00:52
#8 RE: Kamelien Antworten

Zitat von Sally im Beitrag #7
...Hab ich auch schon öfter erlebt. Man erklärt und erklärt, aber irgendwie kommt es nicht an und es
wird alles falsch gemacht was man falsch machen kann.


Das ist tatsächlich ein interessantes Thema. Das Pflanzen als Lebewesen mit unterschiedlichsten Ansprüchen eine komplexe
Problematik sind ist ja klar. Was weiß man denn selbst schon...
Aber, um sich mal von den Pflanzen zu lösen, das Verhalten, die Aufnahme - und Umsetzungsfähigkeit der Menschen beschäftigt
mich immer wieder.
Zunächst muß man sicherlich unterscheiden. Texte ich einen Mitmenschen beim unmöglichsten Anlass in meinem Mitteilungsbedürfnis
über Pflanzen zu und habe vielleicht noch einen Zeitgenossen vor mir, der Pflanzen höchstens als Beiwerk für's tägliche
Mahl oder in getrockneter Form zum Verrauchen schätzt, dann muß ich mich über mangelnden Widerhall nicht wundern.

Aber wenn die Voraussetzungen stimmen ? Also, ein Mensch taucht hier auf, gibt an Zeit zu haben, erzählt von seinen Pflanzen,
und stellt eine Frage, dann geh ich von Interesse aus. Schon beim 2. oder 3. Satz sieht man das der Blick unruhig wird.
Die Konzentration läßt schon nach. Man unterbricht, fragt nach...."nein, nein, alles klar, bitte weiter..." Das Spiel wiederholt
sich. Man bringt seinen Text ("übermotiviert" ) zu Ende. Nächstes Thema. Nächste Frage...
Und irgendwann später: "Sagen sie noch mal, wie war das denn nun mit...." Ja, doch, wir sind wieder bei der ersten Frage !
Und das ist meist die Regel !
Was ist das ? Vielen fällt es schwer sich zu konzentrieren. Sie kommen einem vor wie Getriebene. Ist es der Alltag mit seinen
Problemen ? Oder kommen Fähigkeiten zunehmend abhanden ? In einer Welt voller Töne, Bilder, Informationen, die über uns ausgeschüttet
werden...leidet da die Konzentrationsfähigkeit ? Oder versteht man auch gar nichts mehr ? Ist man nicht in der Lage Gehörtes
für sich umzuwandeln und abzuspeichern ?
Schüler sollen ja schon Probleme haben eine Story, nehmen wir mal an eine DIN A4 Seite Text, nach 5 min. Lesen, mit eigenen
Worten wiederzugeben.
Umgekehrt ist man aber auch nicht in der Lage Sachverhalte richtig zu schildern.
Anruf: Meine Pflanze macht dies und das. Nein,nein, ich hab alles so gemacht wie sie gesagt haben (schon leicht entrüstet)
Gezielte Nachfragen: Standort, Licht, Temperatur, etc. Anrufer: Nein, nein, kühl, hell, am Fenster...
Es wird jedenfalls nicht klar was sein könnte. Letzte Möglichkeit, können sie ein Bild mailen, bitte vom Standort!? Oh ja, gute Idee, das mach ich.
Das Bild kommt und was sieht man: Ein laubloses Etwas, welches , weil in einem Topf mit Erde stehend den Schluß nahelegt
es handele sich um Überreste eines Gewächses, 2 m vom Fenster im Raum stehend, die Gardinenstores halb zugezogen. Und ! - kein Witz,
die Qualität des Bildes ließ es zu zu vegrößern - der Heizthermostat steht auf 5.
Auch schriftlich ist es schwierig. Plumeria mit ausführlicherer Pflegeanleitung, zzgl. Hinweise zum Dünger, verläßt das
Haus und tritt ihren Weg in's "Exil" in ihrem neuen Heim an. 3 Monate später: Die Exilgewährende: Tief betrübt:
Schaun sie mal, sie hat alle Blätter verloren (im Sommer !) Die Pflanze stand in einem Übertopf. Ca. 5cm im Wasser.

Ein Gefühl, Einfühlungsvermögen zu entwickeln, ist ja auch ein Thema. Aber das meine ich mit dem Geschilderten gar nicht.
Da wären wir schon auf einem anderen, höheren Niveau. Da geht es dann um andere Befähigungen, die Menschen in unterschiedlichster
Ausprägung besitzen. Musiker, Künstler...man kann nicht alles nur erlernen. Begabung nennt man es wohl.

Nein, der Mensch bekommt es nicht hin, obwohl er offensichtlich will und tatsächlich Interesse hat. Und es mißlingt...
schon auf niedrigstem Niveau...was behindert ihn ?

Na ja, um mal zum Ende zu kommen... Die angesprochene Problematik ließe sich wohl auch auf anderen Gebieten beobachten.
Umgang mit Pflanzen ist da nur ein Beispiel. Ich mache mir da schon hin und wieder Gedanken. Auch notgedrungen...
als Gesprächspartner...obwohl ich mich oft nicht so fühle...womit wir wieder am Anfang wären

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2014 16:47
#9 RE: Kamelien Antworten

Heute wieder in's Freie gestellt. Man kann den Frühling schon riechen











14 Tage standen sie bei 5°C , halbdunkel drinnen. Die Knospen
haben sich trotzdem weiterentwickelt.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


katrin Offline



Beiträge: 5.334

06.02.2014 13:22
#10 RE: Kamelien Antworten

Kamelien finde ich auch wunderschön, ich nehm mir jedes Jahr vor, mal nach Pillnitz zu fahren und einen Ableger zu kaufen http://www.schlosspillnitz.de/de/schloss...llnitz/kamelie/

Aber entweder sind die alle schon weg oder ich vergeß hinzufahren, wenn sie blüht. Vielleicht klappts dieses Jahr mal.

@ Frank
Ich kenn das mit den Leuten, die nicht zuhören. Deshalb bekommen meine Welpen eine mehrseitige "Gebrauchsanweisung" mit, in der alles ganz genau steht. Und dann kommen trotzdem Anrufe wie: "Und wann stell ich den nun auf 3 Mahlzeiten um?" Da könnt ich manchmal in den Tisch beißen. Ich weise dann nett und höflich auf Seite 2 der Pflegeanleitung hin "Nein, ist doch kein Problem, dafür ist man als Züchter doch da, mach ich doch gern. Und rufen Sie bitte wieder an, wenn was unklar ist ..." *grrr*. Aber zum Glück rufen sie an, ich hab dadurch schon Schlimmes verhindern können. Manchmal ist es wirklich eine Katastrophe, wie leichtfertig Tierärzte sein können - grad aktuell sollte eine junge Hündin mit Schilddrüsenmedikamenten behandelt werden, weil ein Wert im Blutbild nicht ok war. Wenn die das gemacht hätten, das wär schlimm geworden. Aber mein TA ist fit und gemeinsam haben wir die Besitzerin überzeugt, daß sie eine 2. Meinung einholen soll. Jetzt ist alles wieder ok.


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2014 14:36
#11 RE: Kamelien Antworten

@ katrin,

es muß ja vielleicht nicht unbedingt ein Steckling von der Sagenumwobenen sein (?) . Hier,
und das läßt sich gut verbinden mit einem Besuch in Pillnitz : http://www.gartenbau-risse.de/
gibt es auch richtig gute Sachen ! Vor Ort auswählen und ! Kamelien kaufen, die nicht schon einen
Wärmeschock durch Transport/ Zwischenhandel erlitten haben.
Wer kein warmes Winterlager, aber einen kühlen Schuppen, Garage etc. hat, dem kann man Kamelien nur
wärmstens empfehlen. Bei mir hier beschränken sich die Zeiten im Winter meist nur auf wenige Tage,
an denen sie geschützt untergebracht werden müssen. Da reicht es meist auch die Kübel mal ans Haus zu
rücken und etwas mit Noppenfolie einzupacken. Wenn's die Haushaltskasse hergibt, hält man noch einen
kleinen Heizlüfter bereit, oder ein Luftrohr mit Einschublüfter um Luft ggf. aus dem Keller in's "Paket"
zu blasen.
In 2013 war der Winter von Januar bis Anfang April recht lang und teilweise zweistellig kalt. Sogar
4 Wochen haben sie mal am Stück in einer recht finsteren Baracke gut überstanden.

Pillnitz ? Na ja, da wird's ja schon fast Zeit zu planen. Ich kenn zwar den aktuellen Stand nicht, aber
wenn es allgemein heißt, Blüte ab Mitte Februar bis... und der Winter war ja nicht sehr kalt, dann
könnte es ja bald losgehen...http://www.schlosspillnitz.de/de/schloss...llnitz/kamelie/

Was die "Aufmerksamkeit" der Mitmenschen angeht...ich hatte mich ja schon ausgelassen. Wenn Abgeordnete
in den Bundestag zur Sitzung und Abstimmung latschen und befragt von einem Pressevertreter nicht mal
erklären können, worüber sie gerade abgestimmt haben, wenn die Tagesschau - Sprecher gar nicht wissen
bzw. reflektieren können, was sie da gerade vorgelesen haben...dann sind wir doch auf dem "richtigen Weg"
Bewaffnet mit Smartphone und demnächst mit Google Brille, schreiten wir durch's Leben. Wozu sich für
was interessieren, dem vernetzten Individuum wird schon geholfen...

"Da werden sie geholfen. Blub. Ihre Verona"

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


katrin Offline



Beiträge: 5.334

06.02.2014 14:48
#12 Kamelie Antworten

Doch, eigentlich hätt ich schon gern einen Ableger der Pillnitzerin. Einmal, weil ich die absolut schön finde - ich bin nicht so der Fan von gefüllten Blüten. Und man kann damit die Pillnitzer Gärten ein wenig unterstützen, die verkaufen ja vor Ort selbstgezogene Stecklinge. Früher hab ich mir Kamelien einfach nicht zugetraut. Aber mittlerweile bin ich bissel fitter und denke, ich könnte das schaffen. Im Winterquartier kann sie hell und bei ~10°C stehen. Draußen lassen trau ich mir glaub nicht, bei uns ist der Winter etwas launig. Wenns kalt wird, dann immer gleich richtig. Da kanns abends +5°C sein und bewölkt und am nächsten Morgen steht man staunend auf knochenhart gefrorenem Split und erfährt vom Thermometer, daß mal eben -13°C in der Nacht waren ...

PS: Bei Risse kauft meine Mama regelmäßig Heide und Azaleen für ihren Garten.


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2014 16:02
#13 RE: Kamelie Antworten

Übrigens, wie das manchmal im Leben so ist. Da hatten wir Pillnitz hier gerade beim Wickel
und vor ein paar Minuten kam die Nachricht, dass wir dieses Jahr an den:
http://www.schloesserland-sachsen.de/de/...rtenwochenende/

teilnehmen dürfen. Das erste Mal, nach erstmaliger Bewerbung. Das freut insofern, als das
der Veranstalter eine Vielzahl von Anmeldungen hat,unter den Bewerbern auswählt und nicht
alle Interessierten zuläßt. Na dann, hoffentlich wird schönes Wetter.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


katrin Offline



Beiträge: 5.334

06.02.2014 16:12
#14 RE: Kamelie Antworten

Oh, klasse! Da komm ich mal rübergewandert! Termin ist notiert! *sparbüchseanlegengeh*


Frank ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2014 16:37
#15 RE: Kamelie Antworten

Na ja, mal schaun, Mai ist ziemlich früh. Da mangelt's noch an blühenden Schaupflanzen zur Standverschönerung usw.
Und wenn's noch kühl ist, läßt man manches lieber daheim.
Aber schon an solchen Veranstaltungen teilzunehmen bringt Aufmerksamkeit und Interessierte schaffen es dann
auch mal hier vorbeizukommen. Ich seh das immer etwas längerfristiger.

LG Frank

Wenn Menschen nur über die Dinge sprächen von denen sie etwas verstehen - die Stille wäre unerträglich


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Cuphea
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz