Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 3.685 mal aufgerufen
 Exotische Nutzpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.107

23.07.2016 14:33
#46 RE: Kapern Antworten

Ich hab meine letztes Jahr abgegeben. War es leid, seit 2005 hatte ich sie und nicht einmal hat sie geblüht.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Helga Offline




Beiträge: 2.541

19.02.2017 20:51
#47 RE: Kapern Antworten

Nachdem ich so neugierig bin, habe ich es dieses Jahr ausprobiert und mich gründlich vorher informiert, und siehe da die haben ausgetrieben ( 15 an der Zahl)
Saatgut von "Rühlemann's Samen.
Die Samen in der Anzucht, mögen es kalt, kalt im Kühlschrank für einige Wochen. Getopft wird in Kakteenerde, denn seine fleischigen Blätter zeigen uns an: Ähnlich wie viele andere sukulente Pflanzen wächst auch der Kapernstrauch am besten in nährstoffarmen Supstrat in Kakteenerde. Am besten auch komplett auf Dünger verzichten. Der Kapernstrauch liebt die Sonne, also einen heissen Sonnenstandort zu wählen.
So sehen jetzt meine Sämlinge aus.

Liebe Grüsse aus Niederbayern von Helga


Blumen sind Boten Gottes die blühen damit wir Menschen nicht vergessen, wie schön seine Schöpfung ist.

Agnes Weickert

Angefügte Bilder:
Kapernstrauchsämlinge.jpg  

Maggy Offline

Admin


Beiträge: 17.107

19.02.2017 22:01
#48 RE: Kapern Antworten

Super Helga,
das ist ja ein toller Erfolg. Ich hatte es bisher noch nie geschafft Kapern zum Keimen zu bekommen, trotz Stratifizierung.

LG Margit


"Wenn du das Paradies ertragen kannst, dann komm nach Mallorca ...
Zitat Gertrude Stein


Helga Offline




Beiträge: 2.541

19.02.2017 22:16
#49 RE: Kapern Antworten

Freut mich, wenn sie so prächtig weiter gedeihen kann ich welche abgeben.

Liebe Grüsse aus Niederbayern von Helga


Blumen sind Boten Gottes die blühen damit wir Menschen nicht vergessen, wie schön seine Schöpfung ist.

Agnes Weickert


katrin Offline



Beiträge: 5.334

01.07.2019 09:09
#50 RE: Kapern Antworten

Ich habe seit letzter Woche einen kleinen Kapern"strauch". Allerdings muß ich den wirklich flott umtopfen, der steht in dem üblichen Torfzeugs und das soll ihm ja gar nicht gut bekommen, hab ich gelesen. Es ist in manchen Beschreibungen die Rede von "kalkliebend". Bei meiner Olive habe ich in die Erde etwas Kalk eingarbeitet, aber im Moment hab ich da gar nichts mehr da. Mein Mann mauert allerdings zur Zeit, so daß ich da bissel Zementabfall in den Topf packen könnte. Meint Ihr, daß das geht?

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


Froschkönig Online



Beiträge: 13.085

01.07.2019 09:26
#51 RE: Kapern Antworten

Da habe ich keine Ahnung, Katrin.

Liebe Grüße,
Günter


katrin hat sich bedankt!
Sally Offline




Beiträge: 2.939

01.07.2019 10:02
#52 RE: Kapern Antworten

Zement hat doch ätzende Eigenschaften. Man soll doch beim Verarbeiten unbedingt Handschuhe tragen.

Weis nicht, ob das was ist. Ich würde es nicht machen.
Mein Mann meinte, wenn die Pflanze ein gehen soll.

Mein Kapernstrauch steht in Blumenerde, gemischt mit vielen Steinchen und ihn geht es seit Jahren sehr gut.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


katrin hat sich bedankt!
katrin Offline



Beiträge: 5.334

01.07.2019 10:40
#53 RE: Kapern Antworten

Ich wollte auch nur wenige ausgehärtete Stücke reingeben, nicht das Teil in Zement gießen.

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


Sally Offline




Beiträge: 2.939

01.07.2019 10:50
#54 RE: Kapern Antworten

....kann mir nicht vorstellen, dass es was bringt.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Sally Offline




Beiträge: 2.939

01.07.2019 10:52
#55 RE: Kapern Antworten

Zitat von katrin im Beitrag #53
Ich wollte auch nur wenige ausgehärtete Stücke reingeben, nicht das Teil in Zement gießen.


...hab ich auch nicht gedacht.

LG
Maria

Blumen sind das Lächeln der Natur


Zausel Offline




Beiträge: 4.980

01.07.2019 10:58
#56 RE: Kapern Antworten

Wenn ihr mit Zement (besser: alter Kalkputz?) hantiert, werde ich meiner Engelstrompete doch kleingedrückte Eierschalen spendieren.
Ob Kapern viel Kalk benötigen, weiß ich nicht.

Liebe Grüße- Bernhard.


katrin hat sich bedankt!
katrin Offline



Beiträge: 5.334

01.07.2019 13:14
#57 RE: Kapern Antworten

Ha! Die Idee! Danke für den Schubs.

Ich hab ja noch Muschelkalk da.

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


Zausel Offline




Beiträge: 4.980

01.07.2019 13:31
#58 RE: Kapern Antworten

bröckelnder Kalkputz dürfte schnell wirken, der Kalk aus Eierschalen oder Muscheln evtl. langsam?

Liebe Grüße- Bernhard.


katrin Offline



Beiträge: 5.334

01.07.2019 13:45
#59 RE: Kapern Antworten

Denke ich auch. Wenn da steht "kalkliebend" und sie bei Sally ohne Kalk auskommt, dann ist Muschelkalk wohl die bessere Alternative. Ich will nur mal probieren, ob das klappt. Der Olivenbaum war bissel mickrig, seit er ein fluffiges, steiniges Substrat mit ein wenig Kalk hat, blüht er jetzt.

________________________________

Viele Grüße von Katrin

________________________________

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit 'nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

- Marteria -


Folgende Mitglieder finden das Top: Froschkönig und Zausel
FrankEnheim Offline




Beiträge: 2.409

01.07.2019 21:30
#60 RE: Kapern Antworten

Zement in abgebundener Form gibt kaum "Kalk" ab. Überhaupt sind Baumaterialien mit Vorsicht zu genießen, da heutzutage viele unbekannte chemische Mittel eingearbeitet werden, um die Qualität und Verarbeitbarkeit zu verbessern. Ich kenne einige Handwerker, die mit Allergien und Ausschlägen zu tun haben.
Ich würde für alle kalkliebenden Arten ein Kalkgranulat empfehlen z.B.Dolomidkalk. Das sorgt dauerhaft für eine minimale Kalkabgabe. Das gibt es auf jeden Baumarkt und sieht auch sehr dekorativ aus.
Wenn es Eierschalen sein sollen, sollte man sie sehr fein zermahlen, da auch sie sehr lange zur Kalkabgabe brauchen.

LG aus Sachsen von Frank

"Probieren geht über Studieren"


katrin hat sich bedankt!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz