Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 128 Antworten
und wurde 23.644 mal aufgerufen
 Exotische Nutzpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2012 20:59
Bennussgewächse (Moringaceae) <<<Moringa Oleifera/Moringa Stenopetala/Moringa Drouhardii Antworten

Hallo liebe Pflanzen Freunde ich möchte Euch gerne die wunder Pflanze Moringer vorstellen und mit Euch Erfahrungen austauschen.Oder der eine oder andere entdeckt die Liebe zu diesen (kleinen) Baum .Vorweg: in Natur ist er ein sehr sehr großer, wenn man Ihn wachsen lässt. Aber durch ständiges beschneiden kann man ihn auch durchaus einen schönen Platz im Zimmer mit Südfenster halten. Im Netz findet man so einige Erfahrungen schon viele sind von Misserfolge gekennzeichnet und beendet worden.Ich selber habe auch sehr viele Misserfolge gehabt aber ich bin stur und habe immer wieder probiert und Beiträge verglichen von anderen. Habe die leicht zu ziehende Moringa Oleifera gezogen und dann untersucht und erstaunliches herausgefunden ,der Erfolg oder Misserfolg liegt in der Wurzel dieses Baumes.Aber dazu später mehr!!
Was ist der Moringa ? Eigentlich ein Baum bei dem man fast alles verzehren kann (Oleifera die Rinde nicht)
Er enthält
<2xso viel Proteine wie Soja
<7x so viel Vitamin C wie Orangen
<4x so viel Vitamin A wie Karotten
<2,4x so viel Karotin wie Karotten
<17x so viel Kalium wie Milch
3,4 x so viel Kalium wie Bananen
Sehr große Mengenan natürlichen Chlorophyll,welches dem Körper viel Lichtenergie liefert
Einen sehr hohen Anteil an ungesättigten,natürlichen Fettsäuren (Omega3,6 und 9) die Ihre Abwehrkräfte wirksam unterstützen können.
<1,3x soviel essentielle Aminosäuren wie Eier
1,9 x soviel Ballaststoffe wie Weizen-Vollkorn
6,9 x soviel Vitamin 1 und B2 wie Hefe
4,7 x soviel Folsäure wie Rinder Leber
4,5 x soviel Vitamin E wie Weizenkeimlinge
1,3 x soviel Zink wie ein Schweineschnitzel
2,2 x soviel Magnesium wie Braun-Hirse
8,8 x soviel Eisen wie ein Rinder Filet (Lende)
6 x soviel Polyphenole wie Rotwein
Über heilende Wirkungen werde ich zu einem späteren Zeitpunkt meine ganz persönlichen Erfahrungen berichten!!
Blätter ,Schoten ,Blüten dieser Pflanze sind essbar wobei jeder Teil seinen eigenen Geschmack hat die Rüben Wurzel riecht sehr stark nach Meerrettich .
Es gibt sehr viele Rezepte schon im Netz !!!
Drei ältere,gepflegte Bäume könnten den Jahresbedarf einer Durchschnittsfamilie in ländlichen Gebieten decken und das Überleben dieser Familie sichern .
Kein anderes momentan bekanntes natürliches Nahrungsmittel,Getränk oder Öl kann Ihrem Körper,Ihrer Haut oder Ihren Haaren auch nur anähernd so viele Nährstoffe,nämlich elf wichtige Vitamine,zehn wichtige Mineralien und diverse Spurenelemente,alle acht der essentiellen Aminosäuren und zehn der zwölf der nicht essentiellen Aminosäuren,dieverse Omega-Fettsäuren ,27 verschiedene Anti Inflammatorien und 25 ntioxidantien produzieren.
So und aus diesem und persönlichen Gründen habe ich meine Liebe zu dieser Pflanze gefunden .
Außerdem macht es freude dieser Pflnze beim wachsen zu zu sehen .

Bei mir sind zur Zeit in einem beheizten Fensterbank Gewächshaus 8 x Moringa Oleifera 10 x Moringa Stenopetala und 10 x Moringa Drouhardii

Sie wurden alle am 4.7 2012 in 28 Grad warmes Wasser eingeweicht Oleifera und Stenopetala 24h

Drouhardii 48h

Am 5.7.2012 erfolgte die Aussaat Kokohum ( 8x Oleifera )
Am 5.7.2012 erfolgte die Aussaat in Kokohum (3x Stenopetala) , Kakteen Erde (3x Stenopetala) ,Gemisch Bonsai+Kokohum+Seramis+Ton (4x Stenopetala)
Am 6.7.2012 erfolgte die Aussaat von Drouhardii in 1x nur Seramis, 4x in Kakteen Erde und 5x in Gemisch aus Bonsai+Kakteen+Granulat

Die Erdfeuchte ist bei allen gleich <<<<Feucht nicht Naß>>>><<<<<Temperatur alle gleich konstante über Zeitschaltuhr 27,6 Grad Minimum und 30,3 Grad Maximum die Samen liegen 0,5 cm in den Substraten .

Heute ist der 7.7.2012 und Stenopetala keimt in allen Substraten mal sehen wie ich das Foto hier anhängen kann ?????1!!!!!!!????



Habe einen raus genommen aus der Gemisch Erde hoffe Foto ist was geworden

Garnicht so einfach so viel zu schreiben muß jetzt Pause machen morgen gibt es mehr


tarasilvia Offline

Moderator


Beiträge: 8.336

07.07.2012 22:05
#2 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) <<<Moringa Oleifera/Moringa Stenopetala/Moringa Drouhardii Antworten

Hallo Nemo

Da hast du aber eine ganze Menge geschrieben. Wow. Klingt ja sehr interessant.

Die Blüten und der Baum konnten mir schon mal gefallen.

Über weitere Berichte von dir bin ich schon sehr gespannt.

Grüssle Silvia


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2012 00:05
#3 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) <<<Moringa Oleifera/Moringa Stenopetala/Moringa Drouhardii Antworten

Kurzer Beitrag noch zu Moringa Drouhardii

Der Samen ist sehr groß so ca. 3x3 cm und hat eine super harte Schale ,mit an feilen hatte ich kein Erfolg auch nicht mit harte schale entfernen er ist noch von einer braunen weicheren Hülle umgeben.Der Kern selber sollte Schnee weiß sein.
Die ersten 4. Versuche waren Erfolglos verschimmelt,Kerne innen braun oder matschig <<<<<denke zu hohe Feuchtigkeit
Ich habe nur einen Beitrag gelesen wo stand die Keimung erfolgt explosionsartig
ein Foto des Samens

Wie gesagt wurde dieser Samen 48h bei 28 Grad geweicht und dann so eingepflanzt


Dann sehr dünn mit Substrat bedeckt


Der aus der Schale gelöste weiße Samen hat bis jetzt seine Farbe nicht verändert auch kein Schimmel angesetzt im Gegenteil er spaltet sich etwas
abwarten

Moringa Stenopetala stecken die Köpfchen aus der Erde



und hier für Euch eine Moring.a Oleifera vom 18.06.2012 habe das Stengelchen um den Stab fixiert denke mal später sieht das bestimmt gut aus



Huhu tarasilvia stimmt die Blüten sehen aus wie kleine Orchideen und duften nach Honig witzig Blüten nach Honig und Wurzel nach Meerrettich

Im Fernsehen wurde auch schon einmal über diese Pflanze berichtet da ging es um Wasser. Den Samen zu Pulver machen und dann in das dreckige Wasser geben nach ca. 2 Stunden ist es Glas klar und man kann es trinken da das Pulver Schwebeteilchen binden kann zu Boden sinkt und eine antibakterielle Wirkung besitzt. Benutzen viele im Aquarium oder bei der Garnelen Zucht .


Etwas zu den Wurzeln des Moringa Baums er bildet eine Rüben Wurzel von der dann seitlich viele kleine sehr dünne Haarwurzeln abgehen,in einzelnen Versuchen habe ich festgestellt je mehr dieser Haarwurzeln existieren um so kräftiger war die Pflanze.Satte grüne Blätter starker Austrieb dann auch rasantes Wachstum . Ich habe auch die Erfahrung gemacht das zB.10 Sämlinge/Pflanzen bei genau gleicher Haltung und Keimung sehr unterschiedlich wachsen.Es scheint so als gäbe es bei der Pflanze von vornherein starke vitale und schwache. Wie in der Tierwelt! So nun aber muß ich ins Bett bis morgen tschaui


Maggy Online

Admin


Beiträge: 17.084

08.07.2012 14:13
#4 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) <<<Moringa Oleifera/Moringa Stenopetala/Moringa Drouhardii Antworten

Hallo Nemo,
die Moring.a Oleifera gefällt mir persönlich am besten vom Aussehen her.

Als Heilpraktikerin sind diese Pflanzen für mich natürlich hochinteressant.
Die Natur bringt schon erstaunliches zustande.

Zitat

Zitat: Wikipedia
Der Saft wird verwendet, um den Blutdruck zu stabilisieren. Blätter wirken entzündungshemmend. Mit den Wurzeln werden rheumatische Beschwerden kuriert.

Das in der Wurzel enthaltene Alkaloid Spirochin und Moringine wirkt bakterizid, weshalb zwischenzeitlich auch eine Verwendung als Antibiotikum sowie im biologischen Pflanzenschutz geprüft wird. Auch die langen unreifen Samenkapseln sollen medizinische Wirkstoffe enthalten.



@Silvia,
wäre das nicht ne Möglichkeit euren Pool aufzufrischen?

LG Margit


tigerlillyrose Offline




Beiträge: 917

08.07.2012 14:28
#5 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) <<<Moringa Oleifera/Moringa Stenopetala/Moringa Drouhardii Antworten

Ich habe mich auch ein wenig nun über diese für mich neue Pflanze informiert.
Mich erinnert sie in der vielfältigen Wirkung an die Morinda, die Nonifrucht. Deren Saft habe ich mal gekauft, aber ich brachte keinen Schluck herunter

Gerri


tarasilvia Offline

Moderator


Beiträge: 8.336

08.07.2012 16:38
#6 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Hallo Margit
@Silvia,
wäre das nicht ne Möglichkeit euren Pool aufzufrischen?


Wie meinst du das, Stehe gerade total auf der Leitung


Grüssle Silvia


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2012 17:20
#7 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Hallo ich grüße Euch <<<lächel>>> genau Moringa Samen reinigt und entkeimt Wasser <<<<Grinsel>>>>

So nun zeig ich Euch als erstes Moringa Stenopetala 8.7.2012 16Uhr also von 10 Samen keimen 10 und so sieht es aus



Moring.a Oleifera keimt heute auch 2 bisher , bei Drouhardii noch nichts !

Moring.a Oleifera ältere umgepflanzt in großen Topf 23cm von Lechuza
ups das wa verkehrt


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2012 17:24
#8 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Die sollen es sein


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2012 19:54
#9 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

So nun habe ich alle Moringa Stenopetala in neue Töpfe gesetzt. Der Wurzel Wachstum ist rasend schnell zum Vergleich 7.7 zu 8.7

Die Topfgröße habe ich 15cm gewählt.
Ich mache das so um Euch alles genau zu veranschaulichen
Es sind nur meine Erfahrungen leider gibt es noch zu wenige Berichte über diese Pflanze 1 Moringa Drouhardii den ich aus Schale genommen habe ist verschimmelt gleich entsorgt damit er nicht andere ansteckt .Die anderen sind noch in Ordnung.
Die Moring.a Oleifera macht aus Samen Korn Wurzel und Trieb nach oben
Die Moringa Stenopetala macht aus Samen Korn Pfahl Wurzel dann schiebt sich Samen Korn nach oben was dann die ersten Keimblätter sind.
So nun können sie erst einmal weiter wachsen

Die Erdmischungen sind nun sehr wenig ,fast gar nicht gedüngt etwas ich verwende zum Anfang Pferdedung Pellets auf 10l Erdgemisch eine Hand voll mit unter gemischt.
Erfahrungen haben mir gezeigt das Salze im Dünger die feinen Haarwurzeln austrocknen lassen , bei Jungpflanzen !!

Bitte zur Aussaat unbedingt Anzuchtsubstrat oder ungedüngte Kokosfaser benutzen da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind.Keie normale Blumenerde verwenden .Sie enthält zu viel Düngesalz.WICHTIG das Substrat sollte während der gesamten Keimdauer gleichmässig feucht aber nicht naß sein .Beste schnellste Keimung bei 27-30 Grad ,wenn geringere Temperaturen dann dauert es nur länger.Angaben nur für sehr guten frischen Samen
Solltet Ihr Fragen haben immer her damit ich versuche Sie Euch zu beantworten


Denise Offline




Beiträge: 4.557

08.07.2012 23:10
#10 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Hallo Nemo,

lichen Dank für Deine tolle Beschreibung! Du hast mich schon angesteckt Das mussichhabenfieber ist bei mir ausgebrochen

Lieber Gruss Denise


Mathilde Offline




Beiträge: 3.517

09.07.2012 00:19
#11 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Tolle Beschreibung Nemo !

Da muss ich unbedingt gleich aussäen !

@ Denise : wie könnte es auch anders sein - wir können uns die Hände reichen !

LG Mathilde


Auf jeden Fall ist es besser , ein eckiges Etwas zu sein , als ein rundes Nichts .


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2012 19:13
#12 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Wünsche allen einen schönen Wochenstart So die Moringa Stenopetala sind ja alle 10 nun in größere Töpfe darum tut sich da erst einmal nicht so viel .Die Hauptwurzel geht nun erst einmal auf Erkundung wie lang sie sich machen kann und entscheidet dann wie schnell und stark sie sich empor hebt .
Aber es gibt Neuigkeiten von Moring.a Oleifera da steckt doch ich nenne sie *Clarissa* die erst geborene das Stängelchen aus der Erde

Bei den riesen Samen der Moringa Drouhardii tut sich noch nix

Aus den Blüten kann man auch Tee machen der hilft dann bei Halsentzündungen

Ja,Mathilde und Denise das freut mich weil mich begeistert die Pflanze auch hmmm ich bin im Bann der Moringa


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2012 15:54
#13 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Ich grüße Euch ,was gibt es Neues ?

1. Moringa Drouhardii noch nichts von den 10 samen existieren noch 7 ich hatte heute zwei geöffnet um zu sehen ob der Keimling Kern noch gut ist waren beide Schnee weiß also vergammeln sie nicht noch nicht! Die Keimtemperatur habe ich jetzt bei 31 -32 Grad .Wie gesagt es ist nur ein rumexperimentieren
da es nirgends etwas zu dieser Sorte im Netz zu finden gibt.Sollten diese Samen auch nichts werden versuche ich es mal mit der Kühlschrank Methode oder ich gebe sie einer Kuh zum futtern vielleicht muß der Samen erst durch ein Tier hab ich irgendwo gelesen . Also abwarten !!!!

2. Moring.a Oleifera stecken Ihre Köpfchen raus einen hab ich gleich die Spitze gekappt so kommen gleich zwei Neutriebe siehe Foto


eine die erst geborene von den Durchgang wächst etwas langsammer


Hier ein paar Fotos von etwas älteren Moringas Oleifera


3. Moringa Stenopetala alle 10 treiben prächtig und fast alle gleich


Entschuldigt bitte die Qualität der Fotos mache das nur mit mein Handy


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2012 17:54
#14 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

HEILPFLANZE

Die Anwendung als heilende Pflanze sind sehr vielfältig. Hier nur eine kleine Auswahl. Es gilt als wirksam gegen Bluthochdruck, fördert guten Schlaf, und wirkt gegen milde Formen von Diabetes und bei Schuppenflechte. Im Ayurveda wird die entzündungshemmende Wirkung geschätzt. Es wirkt immunstärkend, antibiotisch und tumorhemmend durch die enthaltenen Polyphenole. Moringa soll sogar helfen gegen Übergewicht. Das enthaltene Beta-Sitosterol hilft jedenfalls Cholesterinwerte niedrig zu halten. Der Tee aus den Blüten wirkt gegen Husten und Erkältungen.

In vielen armen Ländern der Welt, wo das Trinkwasser verunreinigt ist, hat man großen Erfolg bei der Desinfizierung von Trinkwasser mit gemahlenen Moringasamen. Es reichen bereits 200mg Moringasamenpulver um 1 Liter Wasser wieder trinkbar zu machen!


kappitaennemo ( gelöscht )
Beiträge:

12.07.2012 20:43
#15 RE: Bennussgewächse (Moringaceae) << Antworten

Hallo Pflanzenfreunde
Also Moringa drouhardii da tut sich noch nix aber weder Schimmel noch Gestank ,sind die Samen denke ich noch OK.

Moringa stenopetala die wachsen sehr gut hier ein paar Fotos alle 10 :)

Moring.a oleifera kommen so langsam auch in die Gänge denke ich sind aber winzig oder der Samen war zu alt


Die etwas ältere wächst sehr gut


So das wäre es ersteinmal von den Moringas heute habe ich ein paar Bursera fagaroides ausgesät


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
«« Avocado
Mango »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz