Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 457 Antworten
und wurde 38.322 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 31
rumborack Offline




Beiträge: 4.915

28.02.2017 08:26
#61 RE: Moringa Antworten

Von dem Zeug gebe ich auf einen Liter Wasser so ca. 1/2 Teelöffel.
Und dann mit der Sprühflasche anwenden. Jetzt, bei dem offenen Wetter stelle ich die befallenen Pflanzen zur Behandlung auf die Terrasse, bis sie abgetrocknet sind.

Gruß
"Kalle"


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"!


Gabi Offline



Beiträge: 1.370

01.03.2017 12:56
#62 RE: Moringa Antworten

Danke für Deine Tipps. Ich hab mir gerade reines Neemöl von einer Apotheke mitbestellt. Dort steht in der Beschreibung, dass man das Öl in leicht erwärmter Milch oder Sahne emulgiert, sehr gut rührt und dann mit Wasser vermischt. Man könnte es auch alle 6 Wochen als Pflanzenwasser verwenden. Wäre vielleicht auch sinnvoll, denn bei Stapelien sitzen die Wollläuse auch unter der Oberfläche.
Ich werde es jedenfalls mal versuchen.

LG Gabi


Gabi Offline



Beiträge: 1.370

02.03.2017 19:48
#63 RE: Moringa Antworten

Hallo Inge, ich habe heute in meine Moringatöpfe geguckt, die ich im Vorjahr ausgesät habe. Fünf davon haben noch ein festes Knöllchen, einer davon hat ausgetrieben, und bei fünf war nur eine leere Samenhülle da. Ich hatte sie in Torfquelltöpfen ausgesät und dann in größere tiefe Töpfe verpflanzt. Es heißt ja, man soll die Wurzeln nicht verletzen. Feine Wurzeln waren schon durch die Torftöpfchen gekommen, aber leider haben die Pflänzchen nicht überlebt. Vielleicht waren das bei mir auch Trauermücken, die die Samen ausgefressen haben. Einer gibt ein Lebenszeichen von sich, das ist schön. Und bei den anderen brauch ich noch Geduld.
LG,Gabi


Seerose Online



Beiträge: 2.874

03.03.2017 14:11
#64 RE: Moringa Antworten

Hallo, Gabi, meine überwinterten M. olifeira und stenopetala stehen noch wie tote Stöcke da, kein Austrieb zu sehen, aber immer wenn ich Zweige anschneide sind die Schnittstellen total
Grün und saftig. Ich hoffe einfach weiter. Bei den neu gesäten M. stenopetala waren fast alle Feinwürzelchen weg, ich hab sie neu getopft und Blätter gestutzt, bleibt auch nur abwarten.
Werde heute beim Händler wieder Stenopetalasamen bestellen, ich mach einfach weiter bis es klappt! (Übrigens, da ich sehr viel Samen bekomme, geb ich gerne welche ab).
Ich säe nur noch je 1 Samen pro Töpfchen, die keimen zuverlässig, dann brauche ich erst umsetzen, wenn sie voll durchwurzelt sind. Torfröofchen würde ich bei Moringas nicht nehmen,
Ich nehme sofort kakteenerde, Reifekompost, sand und Kies, nur noch keinen Dünger.
LG Inge


Goldi Offline




Beiträge: 420

03.03.2017 19:18
#65 RE: Moringa Antworten

Da bin ich gespannt ,ich habe Samen von einer Bekannten bekommen von Holland .
Psssst muß welche mit nach Florida nehen


Gabi Offline



Beiträge: 1.370

03.03.2017 20:31
#66 RE: Moringa Antworten

Hallo Inge, das waren einfach gepresste Papiertöpfe die ich zur Aussaat verwendet habe, gefüllt mit Lecuza Pon und Aussaaterde. Hatte mich falsch ausgedrückt. Die habe ich dann in größere Topfe als ganzes eingepflanzt. Ein paar M. stenopetala Samen wären auch interessant.
LG Gabi


Seerose Online



Beiträge: 2.874

03.03.2017 22:38
#67 RE: Moringa Antworten

Montag werden die M.stenopetalasamen abgeschickt, werden Die. Mi. hier sein. Wenn Du magst, Gabi, schick ich Dir ein paar zu. Adressen werden ja über PN ausgetauscht.
Ich habe ja immer noch die Hoffnung, daß sich mal jemand meldet, der die Moringas schon lange erfolgreich pflegt und hier g a a n z tolle Tips geben kann .
LG Inge


Seerose Online



Beiträge: 2.874

05.03.2017 12:33
#68 RE: Moringa Antworten

Am 20.4.16 sah die Wurzel meiner armen M. Olifeira so aus ( faustdicke Knolle, die Feinwurzeln angefressen):

Am 15.8.16 war sie wieder voll belaubt (links, die größere). Danach habe ich ständig gegen die trauermücken gekämpft, hab aber kaum Hoffnung, daß noch mal Austrieb kommt. Der Server
Sagt grade, daß er im Moment nicht laden kann, Foto kommt später.
LG Inge


Seerose Online



Beiträge: 2.874

05.03.2017 12:35
#69 RE: Moringa Antworten

Ach nee, also hatüberhaupt nix geklappt. Schicke beide Fotos später!


Seerose Online



Beiträge: 2.874

05.03.2017 12:44
#70 RE: Moringa Antworten

Versuche jetzt die Fotos zu senden


Gabi Offline



Beiträge: 1.370

08.03.2017 20:54
#71 RE: Moringa Antworten

Hallo Inge, eine solche Moringa o. hatte ich letztes Jahr auch (gekaufte Jungpflanze). Der Stamm war über den Winter ganz eingetrocknet, sie hat im Jänner schon mal ausgetrieben, aber ich glaub ich hätte sie nicht gießen dürfen. Der Austrieb ist abgestorben. Jetzt habe ich nachgeschaut und die Knolle von ca. 3 cm Größe ist ganz weich. Ich glaub, da wird nix mehr draus.


Seerose Online



Beiträge: 2.874

08.03.2017 22:14
#72 RE: Moringa Antworten

Hab mich noch mal von zwei Gärtnern beraten lassen, das größte Problem liegt wirklich beim Gießen. Gestern hab ich bei meiner größten Moringa mehrere Austriebe entdeckt, vor Freude
bald 'n Herzschlag gekriegt und weil ich dachte, sie könnte doch zu trocken sein, etwas gegossen. Da die Austriebe über Nacht nicht gewachsen sind konnte was nicht stimmen, also hab
Ich sie heute ausgetopft: Wurzel zu naß, manches faul! Alles ausgeputzt und in ganz trockenes Substrat, damit steht sie jetzt und ich muß dem Impuls widerstehen, doch bißchen anzugießen.
Vor zwei Jahren ist es mir ja schließlich gelungen, sie ein halbes Jahr im besten Wachstum zu halten, es muß einfach mal klappen.
Heute kamen die M. stenopetalasamen, hab gleich einige Töpfchen bestückt.
Meine 10 cm M.stenop. hatte vorige Tage wieder die kleinen gelben Flecken in den Blättern, da hab ich sie kräftig gedüngt, heute steht sie wieder schön grün da.
Ich hoffe es ist in Ordnung, daß ich unverdrossen über meine geliebten Moringas berichte?
LG Inge


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.924

08.03.2017 22:37
#73 RE: Moringa Antworten

Jeder hat seine Macke! 😜😀😂Ich werde mich wohl demnächst hier auch anschließen mit meinen Moringasamen.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Gabi Offline



Beiträge: 1.370

11.03.2017 14:06
#74 RE: Moringa Antworten

Hallo Inge, berichte nur weiter über Deine Erfolge mit Moringas. Wir sind ja neugierig auf Deine Erfahrungen. Und gegenseitig lernen kann man ja immer. Auch ich hab Moringa oleifera Samen erhalten. Die Hälfte werde ich jetzt noch aussäen, sie sind seit gestern eingeweicht. Ein paar von 2015 hab ich noch gefunden. Die sind seit einigen Tagen in der Erde, aber es rührt sich noch nichts. Ich glaub die waren schon zu alt. Ein paar von Deinen Stenopetala Samen wären interessant. Ich kann aber noch keine PM schreiben, bin noch nicht freigeschaltet.
LG Gabi


Seerose Online



Beiträge: 2.874

12.03.2017 14:12
#75 RE: Moringa Antworten

Heute mal wieder vorsichtige Freude, 2 der letzten Herbst ausgesäten Moringa stenopetala zeigen Austriebe. Sie stehen so gut wie trocken es ist höchstens etwas klamm ganz unten im
Topf. Jetzt kommt wahrscheinlich die schwierigste Phase: ab wann sollte ich denn wieder gießen? Erst wenn ich merke, daß die Austriebe schon etwas hängen? Oder wenn es richtige
Blätter geworden sind. Was sagen denn die Adenium-Fachleute hier?
Den Austrieb der M. oleifera han ich ja leider zum Stillstand gebracht durch gießen, er ist aber noch grün und saftig.
Kalle hat sehr recht mit seiner Aussage, daß man Pflanzen eher totgießt als vertrocknen läßt. A a b e r, ist trotzdem nicht so einfach .
LG Inge


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 31
«« Oleander
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz