Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 457 Antworten
und wurde 38.298 mal aufgerufen
 Kübelpflanzen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 31
Seerose Offline



Beiträge: 2.870

27.03.2017 17:37
#91 RE: Moringa Antworten

✊ hoffentlich klappt was. Die M. O. Haben bei mir auch länger gebraucht. Ich träufel ab und zu einen Teel. Wasser rings um den keimenden Samen, die ziehen nämlich ganz schön Wasser.
LG Inge


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

28.03.2017 11:21
#92 RE: Moringa Antworten

Während der ersten Keimphase hab ich eine Frischhaltefolie lose drüber, aber wenn die dicken Stenopetala hochdrücken, mach ich die Folie weg, die fetten Keimblätter faulen gerne.
LG Inge


Gabi Offline



Beiträge: 1.369

28.03.2017 13:08
#93 RE: Moringa Antworten

Ich hab auch bei manchen die Folie lose darübergelegt, einige stehen in einem Minigewächshaus. Die meisten Samen sind o.k. aber sie lassen sich diesmal länger zeit. Wenn sie nicht keimen, dann bestell ich mir frische Samen aus Teneriffa. Ich glaub ich krieg dann ein Mail, wenn frische Samen verfügbar sind.
Eine Bekannte, die am Biobauernmarkt Moringaprodukte verkauft, hat seit einigen Jahren einen Moringabaum, den sie im Winter ganz hinunter schneidet. Er ist jedes Jahr über und über voll Blüten, sagte sie mir. Und er steht vorwiegend in Zeolithsteinchen und wird mit Effektiven Mikroorganismen gegossen. Anscheinend lebt er gerne bei ihr! Im Sommer werde ich sie dann um ein Foto ihres Baumes bitten.
Na ja, es ist halt eine Herausforderung, auch so einen schönen Baum zu besitzen.
LG Gabi


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

29.03.2017 11:18
#94 RE: Moringa Antworten

In Beitrag 89 schreibe ich , daß ich regelmäßig mit Kompostbrühe und Horn-Blut-Knochenmehl dünge, dazusagen sollte ich unbedingt noch: ich gieße erst, wenn es bis fast in Fingerlänge
trocken ist, und dann auch nur etwa 20 ml über die Oberflächen verteilt, je nach Austrieb gibt es succzessive ein bißchen mehr. Ich habe bei meinen "alten" Moringas den Fehler gemacht:
Austrieb gesehen, gleich bißchen Wasser, Austrieb wuchs wieder rückwärts! Wieder abtrocknen lassen, nach 'ner Weile zeigen sich wieder winzige Austriebe, weiter zusammenreißen und
nur ml-weise auf die Oberfläche tröpfeln.
Auch die jungen Pflänzchen laß ich erst fast abtrocknen bis sie die Blättchen ganz leicht hängen lassen

Dann hab ich ca. 15 ml über die Oberfläche geträufelt und nach einer halben Stunde stand sie wieder stramm..

Ich habe gemerkt, es ist wie jemand mal schrieb, die Moringas haben einen großen Überlebenswillen, sie treiben auch nach Blattverlust immer wieder aus, wenn: Feuchte-Trocken-Verhältnis
muß stimmen, um und über 20 Grad, hell. Meine hatten nach Gewöhnung auch Südfenster vertragen, da muß ich aber noch ausprobieren.
Leider hab ich bei meinen keine Blüten bekommen, allerdings hab ich ja ständig runtergeschnitten, zum Essen, und um sie niedrig und buschig zu halten.
Ich merke, es ist gar nicht so einfach, eine vernünftige, verständliche Beschreibung hinzubekommen, bitte um Nachsicht
LG Inge


Gabi Offline



Beiträge: 1.369

29.03.2017 13:29
#95 RE: Moringa Antworten

Bei uns in Österreich bekommt man Horn-Blut-Knochenmehl nicht. Es gibt nur von Com.. Hornmehl zu kaufen. Man sagte mir, dass Deutschland andere Com.. Produkte hat. Deshalb hab ich bei meinem einzigen ausgetriebenen Oleifera Osc... Animalin Biodünger über die Oberfläche gestreut und mit Bodenaktivator angegossen. Welches Nährstoffverhältnis hat Horn-Blut-Knochenmehl? Machst Du die Kompostbrühe so, dass Du Kompost in die Gießkanne gibst, mit Wasser auffüllst und über Nacht stehen lässt?
Deine Pflänzchen sehen ja wirklich gut aus!

LG Gabi


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

29.03.2017 14:33
#96 RE: Moringa Antworten

Animalin besteht wohl aus Horn-blut-Knochenmehl. Bei Naturdüngern kümmere ich mich nicht um Nährstoffverhältnisse, die Pflanze nimmt sich, was sie braucht. Kompostbrühe mach ich
aus etwa einer Handvoll reifem Kompost auf 1l Wasser, laß es nur einige Min. stehen, immer mal umrühren, kurz absetzen lassen, vom Satz abschütten uns gleich vergießen.
Gestern und heute scheint so eine Knallsonne ins Fenster, daß die Moringas alle ein bißchen schlappen, da müssen die Tischchen etwas vom Fenster weg. Den Adenien scheint das aber
sehr gut zu tun.
Meine zweite "alte" Moringa O. hat Austriebe bekommen, gestern war noch nichts. Der Stumpf sah wirklich tot aus. LG Inge


Gabi Offline



Beiträge: 1.369

01.04.2017 15:43
#97 RE: Moringa Antworten

Hallo Inge! Einer von Deinen Oleifera ist gekeimt. Seit gestern zeigt sich ein grünes Spitzerl und ich hoffe, dass er weiterlebt. Vor zwei Tagen hab ich zwei Bäumchen geschenkt bekommen. Die sind vom Vorjahr, haben ein ca. 20 cm Stämmchen mit 5 und 8 mm Durchmesser. Sie haben einige Blätter, die aber gelblich-grün sind und stehen in trockener Bio-Blumenerde. Ich werde sie vorsichtig in Lechuza-Pon mit etwas Schwarzerde topfen und Animalin dazugeben und mit Kompostbrühe gießen, so wie Du es machst. Die sehen wirklich hungrig aus und ich hoffe ich mache nichts falsch. Ich habe der Dame Bohnensamen von alten Sorten mitgebracht und sie hat mir beide Bäumchen geschenkt, wirklich nett. Ich werde mich aber noch mit irgendeiner Pflanze bei ihr erkenntlich zeigen.

Also mach ich mich mal ans Werk!
LG Gabi


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.923

01.04.2017 16:13
#98 RE: Moringa Antworten

Schön Gabi, daß Du auch gerade keimende Moringas hast. Ich bin noch am Überlegen, wie ich weiter vorgehe. Noch stehen die Winzlinge im geschlossenen Zimmergewächshaus. Außerhalb wimmelt es ja vor lauter Trauermücken und Blattläusen.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

01.04.2017 17:44
#99 RE: Moringa Antworten

Hallo, Gabi, da bin ich ja gleich mit aufgeregt! Schön, daß was keimt, aber noch kein M. Stenop.? Bei den Neuen sei bitte g a a n z vorsichtig. Auch wenn sie trocken sind, erst mal nur ml-weise
drüberträufeln. Ich würde erst mal gleich mit Kompostbrühe gießen, damit sie was zu essen kriegen, und dann keinen zu großen Topf, damit habe ich meine schnell kaputtgekriegt, es bleibt
zu viel Nässe drin. ich habe jetzt wirklich mehrmals beobachtet: Pflanze etwas schlaff, wasser drauf, Pflanze wieder stramm, dann aber war es ihr doch zu viel Wasser, wieder schlapp.
Rettung ist dann immer die Bodenheizung, zuviel Wasser geht schnell weg und wieder ist gut. Zum Glück habe ich eine gute Wärmeplatte gefunden, wenn mal die Heizung aus ist, kann ich
sie damit retten.
Meine beiden alten M.o. mickern mit ihren Austrieben immer noch rum, aber das Spielchen mit dem Wasser krieg ich noch raus 👍.
Bis jetzt hab ich 3 letztjährige M. st. und 6 Neugesäte (hab aber noch welche gesteckt). Davon muß einfach was werden (learning by doing) 😰
An 2 paar Tage alten M.st. kann man gut sehen, daß sie unterschiedlich in der Farbe sind, die gelbliche tat sich schwerer. Und man sieht, daß sie schon als kleine viel dickere Stämmchen haben als die O.
Ich kann Dir nochmal 2-3 M.st. Samen schicken, auch von meinen M.o., die sind zwar etwas älter, aber vorgestern ist eine gekeimt, ich hatte sie ganz abgeschält.
Ja, ja, ich komm wirklich noch zum Schluß und drück die ✊
LG Inge


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

01.04.2017 17:46
#100 RE: Moringa Antworten


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

01.04.2017 17:56
#101 RE: Moringa Antworten

Hallo, Lorraine, super! Die Kleine sieht nach Mo. St. aus. Du hast doch aus Afrika Samen mitgebracht, keimt da auch was? Im Zimmergewächshaus sind sie natürlich geschützt vor den
schrecklichen Trauermücken, aber die Moringas selbst brauchen das nicht, meine stehen vom Keimen an frei.
Jetzt bin ich ja sehr gespannt, ob es mit geballter Hobbygärtnerpower was wird mit den zickigen, wasserscheuen Damen.
LG Inge


Lorraine Offline

Moderator


Beiträge: 23.923

01.04.2017 18:00
#102 RE: Moringa Antworten

Inge, laut Beschilderung müßte es M. oleifera sein, aber von denen habe ich nicht gerade Ahnung.

Ja, die Afrikaner keimen z.T. Die Moringas sind ja von der Namib.

Liebe Grüße aus Lothringen von Lorraine


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

04.04.2017 10:40
#103 RE: Moringa Antworten

Die Moringas sind nicht zickig, sie sind bloß absolut wasserscheu! Hier das Foto meiner größten Mo. ol. vom 27.3.

Hab wirklich nur 20-30 ml draufgeträufelt (12 cm-Tontopf), prompt blieb das Wachstum aus. Dann hab ich mich nicht mehr gekümmert, kein Tropfen Wasser mehr, Angst gehabt, daß sie jetzt
den Geist ganz aufgibt, aber oh Wunder: seit vorgestern treibt sie weiter, obwohl sie (soweit ich das beurteilen kann) richtig trocken steht. Nun steh' ich also wieder vor der Frage: soll ich ihr
Wieder etwas Wasser geben, oder lieber warten, bis die Austriebe ein bißchen schlappen? Ich glaube, ich warte 😰

LG Inge


Gabi Offline



Beiträge: 1.369

04.04.2017 10:47
#104 RE: Moringa Antworten

Deine Stämme sind ja richtig schön verholzt. Die leben jetzt bestimmt weiter, sind ja Überlebenskünstler! Ich hab irgendwo gelesen, dass sie in den ersten acht Monaten kompliziert seien, danach würde es leichter sein, sie zu kultivieren. Also weiterhin viel Glück mit Deinen Schützlingen!
LG Gabi


Seerose Offline



Beiträge: 2.870

04.04.2017 11:09
#105 RE: Moringa Antworten

Die Mo. St. wachsen bis jetzt gut. Ich hab bei fast allen die obere Erdschicht weggenommen bis knapp über den ersten Wurzeln, es ist ja sicher nicht gut, wenn sie auch mit dem Stamm
in der Erde sind, könnten ja faulen. Auch kann ich jetzt besser beurteilen, wie der Feuchtezustand ist. Sie stehen jetzt auch schon seit gestern trocken, hab sie trotzdem über Nacht nochmal
so gelassen und sie sind immer noch fit:

Jetzt warte ich so lange mit gießen, bis sie leicht schlappen. Vorne die kleine Gelbblättrige steht jetzt wieder auf dem Heizungsgitter, sie hat zuviel Wasser . Die mittlere hinten ist eins der Stämmchen vom letzten Herbst, das treibt eine hübsche kompakte Krone. Die beiden anderen
Stämmchen bringe ich ein andermal, das kleinste ist gerade auch wieder beleidigt wegen zu viel Wasser.
So lange die Moringas noch Keimlinge sind, vertragen sie mehr Wasser (hab ich bei meinen so festgestellt), aber ab dem Moment, wo sie anfangen, Krönchen ( zu bilden, haben sie auch
schon genug Wurzeln zum Wasserspeichern.
LG Inge


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 31
«« Oleander
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz